Swetlana Nikolajewna Mironowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Swetlana Nikolajewna Mironowa (russisch Светлана Николаевна Миронова; * 20. August 1986 in Gorki, heute Nischni Nowgorod) ist eine russische Orientierungsläuferin.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrem Europameisterschaftsdebüt 2010 gewann Mironowa 2012 mit Natalja Efimowa und Tatjana Rjabkina den Europameistertitel in der Staffel. Im Sprint war sie zuvor Siebte geworden. Bei den Weltmeisterschaften 2012 in der Schweiz erreichte die russische Damenstaffel mit Mironowa Rang vier.

2014 wurde Mironowa in Palmela Vizeeuropameistern auf der Langdistanz hinter Judith Wyder aus der Schweiz. Knapp drei Monate später gewann sie den Weltmeistertitel auf der Langdistanz vor Tove Alexandersson aus Schweden und Judith Wyder.

Mironowa startet in Russland für den Verein SDUSHOR, international für SoIK Hellas aus Stockholm.

Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften Sprint Mittel Lang Staffel Mixed
2011 Savoie n.q. 11.
2012 Lausanne 21. 13. 4.
2014 Trient/Venetien 22. 1. 11.
Europameisterschaften Sprint Mittel Lang Staffel
2010 Primorsko 34. 14.
2012 Falun 7. 14. 1.
2014 Palmela 29. 2.
Gesamt-Weltcup
2009 88.
2010 57.
2011 108.
2012 20.
Junioren-WM Sprint Mittel Lang Staffel
2006 Druskininkai 16. 19. 22.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]