Swetoslaw Todorow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Swetoslaw Todorow
Svetoslav Todorov.jpg
Personalia
Name Swetoslaw Todorow
Geburtstag 30. August 1978
Geburtsort DobritschBulgarien
Position Angriff
Junioren
Jahre Station
FC Tschernomorez Burgas
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996–1997 PFC Dobrudscha Dobritsch 12 0(2)
1997–2001 Litex Lowetsch 71 (37)
2001–2002 West Ham United 14 0(1)
2002–2007 FC Portsmouth 77 (33)
2006 → Wigan Athletic (Leihe) 5 0(0)
2007–2009 Charlton Athletic 20 0(3)
2009–2012 Litex Lowetsch 56 (21)
2012–2013 FC Hoverla-Zakarpattya Uschhorod 9 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1998–2007 Bulgarien 42 (6)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Swetoslaw Todorow (bulgarisch Светослав Тодоров; * 30. August 1978 in Dobritsch) ist ein ehemaliger bulgarischer Fußballspieler. Er bestritt insgesamt 196 Spiele in der bulgarischen A Grupa, der englischen Premier League und der ukrainischen Premjer-Liha. Mit Litex Lowetsch gewann er in den Jahren 1998, 1999, 2010 und 2011 die bulgarische Meisterschaft.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Todorovs erster Verein war sein Heimatklub Dobrudscha Dobritsch. 1997 wechselte er zum bulgarischen Großklub PFK Litex Lowetsch, wo er bis 2001 unter Vertrag war. 2001 wechselte er nach England zu West Ham United, 2002 wechselte er weiter zum FC Portsmouth. 2006 spielte der Offensivspieler leihweise bei Wigan Athletic, ehe er ein Jahr darauf von Charlton Athletic für zwei Jahre verpflichtet wurde. Seit 2009 spielte Todorow wieder in der Heimat und verdiente seine Brötchen bei Litex Lowetsch. Dort konnte er mit den Meisterschaften 2009/10 und 2010/11 zwei weitere Titel gewinnen. Im Sommer 2012 wechselte er zum FC Hoverla-Zakarpattya Uschhorod in die Ukraine. Dort beendete er im Jahr 2013 seine Laufbahn.

Todorov spielte bisher 42 mal im bulgarischen Fußballnationalteam.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Viermal bulgarischer Meister mit Litex Lowetsch (1998, 1999, 2010, 2011)
  • Einmal bulgarischer Pokalsieger mit Litex Lowetsch (2001)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]