Swilengrad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Swilengrad (Свиленград)
Wappen von Swilengrad Karte von Bulgarien, Position von Swilengrad hervorgehoben
Basisdaten
Staat: Bulgarien
Oblast: Chaskowo
Einwohner: 19.634 (31. Dezember 2011)
Koordinaten: 41° 46′ N, 26° 12′ OKoordinaten: 41° 46′ 0″ N, 26° 12′ 0″ O
Höhe: 60 m
Postleitzahl: 6500
Telefonvorwahl: (+359) 0379
Kfz-Kennzeichen: X
Verwaltung
Bürgermeister: Georgi Manolow
Website: www.svilengrad.bg

Swilengrad [ˈsvilɛŋˌɡrat] (bulgarisch Свиленград bis 1913 Mustafa Pascha/Мустафа Паша türkisch Mustafapaşa) ist eine bulgarische Stadt in Thrakien am Mariza-Fluss, an den Ausläufen des Rhodopengebirges.

Die Stadt befindet sich ca. 2 km von der griechischen und ca. 14 km von der türkischen Grenze entfernt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In diesem Gebiet des Rhodopengebirges soll der Ursprung des thrakischen Fruchtbarkeitskultes (orphischer Kult) liegen. Am Fluss Mariza soll es einen mythischen Kampf von Hera (Verkörperung des Rhodopengebirges) und Zeus (Verkörperung des Balkangebirges) gegeben haben.

Selbst nach dem Zerfall des Osmanischen Reiches verblieben hier noch viele Pomaken, die erst 1971 wegen Streitigkeiten in den türkischen Teil Thrakiens, Ostthrakien vertrieben wurden.

Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Swilengrad hat 18.700 Einwohner (Dezember 2005). Swilengrad ist seit 2000 Partnerstadt des deutschen Fleckens Weferlingen (heute: Stadt Oebisfelde-Weferlingen). Der Bürgermeister heißt Georgi Manolov.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brücke über der Mariza.
Burg Matochina

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Swilengrad – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien