Swislatsch (Bjaresina)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Swislatsch
Свіслач
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Die Swislatsch im Zentrum von Minsk

Die Swislatsch im Zentrum von Minsk

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Weißrussland
Flusssystem Dnepr
Abfluss über Bjaresina → Dnepr → Schwarzes MeerVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehlt
Mündung in die Bjaresina53.43265121050828.983993530273Koordinaten: 53° 25′ 58″ N, 28° 59′ 2″ O
53° 25′ 58″ N, 28° 59′ 2″ O53.43265121050828.983993530273
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 327 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Durchflossene Stauseen Assipowitscher Stausee

Die Swislatsch (weißrussisch Свіслач [ˈɕvisɫaʧ], Aussprache?/i; russisch Сви́слочь, Swislotsch) ist ein 327 km langer Fluss in Weißrussland. Sie entspringt im Weißrussischen Höhenrücken nordwestlich der Hauptstadt Minsk. Von ihrer Quelle im Rajon Waloschyn in der Minskaja Woblasz fließt die Swislatsch vorwiegend in Richtung Südosten und speist kurz vor Minsk den Saslaujer Stausee, der auch als „Minsker Meer“ bezeichnet wird und der größte Stausee des Landes ist. Wenige Kilometer flussabwärts durchquert sie die Minsker Innenstadt, wo sie ebenfalls aufgestaut wird. Hier werden ihre Ufer von ausgedehnten Parkanlagen (z.B. Gorkipark, Puschkingarten) und repräsentativen Gebäuden (Sportpalast, Weißrussischer Staatszirkus) gesäumt. Auf der Träneninsel im Stadtzentrum befindet sich ein Denkmal für die Gefallenen des Afghanistankrieges.

Später erreicht sie die Mahiljouskaja Woblasz und mündet dort nahe dem Ort Swislatsch nördlich von Babrujsk von rechts in die Bjaresina. Bei Assipowitschy wird die Swislatsch aufgestaut. Sie ist – abgesehen von kleineren Booten – nicht schiffbar.

Weblink[Bearbeiten]

 Commons: Swislatsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien