Swiss Tiara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Viva Tiara
Die Viva Tiara
Die Viva Tiara
Schiffsdaten
Flagge SchweizSchweiz Schweiz
andere Schiffsnamen

Swiss Tiara

Schiffstyp Flusskreuzfahrtschiff
Klasse Kabinenfahrgastschiff (Binnen)
Heimathafen Basel
Eigner Scylla AG
Reederei Scylla AG
Bauwerft Jac. den Breejen, Hardinxveld (NL)
Baukosten € 12.000.000[1]
Stapellauf 2006
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
110,00 m (Lüa)
Breite 11,40 m
Tiefgang max. 1,35 m
 
Besatzung 36[2]
Maschinenanlage
Maschine 2 × Caterpillar 3508 (B)
à 783 kW
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
1.566 kW (2.129 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
10,8 kn (20 km/h)
Propeller 2 × Veth-Z-Drive 800A-CR
1 × Veth-Jet 2-K-1000 (Bugstrahlanlage)
Transportkapazitäten
Zugelassene Passagierzahl 153[2]
Ab 2006 (Umbau 2020)
Registrier-
nummern
ENI-Nr.: 07001832

Die Viva Tiara ist ein 2006 in Dienst gestelltes Kabinenfahrgastschiff der Scylla AG in Basel, das im Zeitcharter vom Düsseldorfer Reiseveranstalter VIVA Cruises auf Donau, Rhein, Main und Mosel eingesetzt wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rohbau der Viva Tiara wurde 2006 auf der Scheepswerf Jac. den Breejen in Hardinxveld-Giessendam fertiggestellt. Der Innenausbau wurde anschließend von der Scheepstimmerbedrijf Da-Capo am gleichen Ort ausgeführt. Das Schiff wurde von Fürstin Isabelle zu Wied[1] in Koblenz getauft, damals unter dem Namen Swiss Tiara.

Im Jahr 2020 wurde das Flusskreuzfahrtschiff umfangreich renoviert und in Viva Tiara umbenannt. Seither wird das Schiff für den hauseigenen Veranstalter der Scylla AG, VIVA Cruises, eingesetzt.[3]

Ausstattung und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Swiss Tiara in Hainburg auf der Donau

Die Viva Tiara ist ein Dreideck-Kabinenschiff der 5-Sterne-Kategorie mit 75 Doppelkabinen und einer Dreibettkabine. Die Kabinen sind klimatisiert und jeweils mit Dusche, Toilette, Fernsehgerät, Telefon und Safe ausgestattet. Die Kabinen auf dem Mittel- und Oberdeck verfügen über einen französischen Balkon. Die Kabinen für die 36-köpfige Mannschaft befinden sich im hinteren Bereich des Unterdecks. Neben der im Oberdeck im vorderen Mittelschiff liegenden Eingangshalle mit Rezeption, Schiffsboutique und Ausflugsbüro befindet sich der Panoramasalon mit Bar. Achtern liegt das ,,VIVAs Bistro’’ mit Aussenterrasse. Das Panoramarestaurant ,,Riverside’’ liegt auf dem Hauptdeck. Im Wellnessbereich im Unterdeck stehen den Fahrgästen eine Sauna, ein Solarium sowie ein Dampfbad zur Verfügung. Das Sonnendeck ist mit Whirlpool, Liegestühlen und mittels Sonnensegeln schützbaren Sitzgruppen ausgestattet. Haupt- und Oberdeck sind mit einem Aufzug verbunden.[2]

Sie wird von zwei Dieselmotoren Caterpillar 3508 B á 783 kW über zwei kontrarotierende Ruderpropeller vom Typ Veth-Z-Drive 800A-CR angetrieben, zusätzlich verfügt das Schiff über eine Bugstrahlanlage Veth-Jet vom Typ 2-K-1000, die von einem 220 kW starken Elektromotor angetrieben wird. Die Stromversorgung an Bord wird durch zwei Dieselgeneratoren Caterpillar 3406C und einem Notstromgenerator John Deere 4045TF 158 sichergestellt.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Artikel über die Taufe der Swiss Tiara in Ausgabe 02/2007 von an Bord
  2. a b c Webseite der Reederei
  3. Viva Tiara, Infos, Bilder,. Abgerufen am 8. Januar 2021 (deutsch).
  4. Technische Daten und Lieferantenliste auf De Binnenvaartkrant.nl (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: ENI 07001832 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]