Swjatoi Pawel (1784)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 30. Oktober 2014 um 21:23 Uhr durch Sterntreter (Diskussion | Beiträge). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naval Ensign of Russia.svg
Лесное (1918).JPG
Schiffsdaten
Name: Swjatoi Pawel (dt. = Heiliger Paul)
Kiellegung: 9. Juli 1780
Stapellauf (Schiffstaufe): 12. Oktober 1784
Bauwerft: Arsenal Cherson
Schiffbaumeister: Afanassjew
Schicksal: 1791 außer Dienst, 1792 abgebrochen
Technische Daten
Typ: Batterieschiff, Zweidecker
Antrieb: dreimastige Standardtakelage
Bewaffnung: 66 Geschütze

Die Swjatoi Pawel (russisch Святой Павел, Heiliger Paul) war ein Standard-Linienschiff der Kaiserlichen Russischen Marine.

Geschichte

Dieses Schiff gehörte zu den ersten Schiffen der Neugründung der Schwarzmeerflotte. Fjodor Fjodorowitsch Uschakow organisierte die Gründung der Werft und auf dem zweiten dort erbauten Schiff übernahm er das Kommando. Das Schiff nahm an den Schlachten bei Fidonisi 1788, Kertsch, Tendra 1790 und Kaliakra 1791 teil. Allerdings nur in der ersten Schlacht war Uschakow als Kommandant der Flotte an Bord dieses Schiffes.

Das Schiff vertritt den Standardtyp russischer Linienschiffe des 18. Jahrhunderts. Der Grundplan entstand noch unter der Federführung von Zar Peter I.

Literatur

  • Bernhard Gomm: Die russischen Kriegsschiffe 1856-1917. Wiesbaden 1992
  • Wolfgang Ehm, Dieter Flohr: Sie nannten ihn Uschak-Pascha, in Marinekalender der DDR 1985, Berlin 1984
  • Andreas Bode: Die Flottenpolitik Katharinas II. und die Konflikte mit Schweden und der Türkei (1768-1792). Wiesbaden 1979