Sydne Vogel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sydne Vogel (* 20. Juni 1979 in Anchorage) ist eine deutsch-amerikanische Eiskunstläuferin.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die aus Alaska stammende Sydne Vogel war eine frühe Rivalin der Olympiasiegerin von Nagano, Tara Lipinski, die sie 1995 bei den US-Juniorenmeisterschaften schlug. 1997 wurde Vogel Juniorenweltmeisterin.

Nach privaten Problemen und Verletzungen versuchte Sydne Vogel in Deutschland ein Comeback. Sie wechselte 2002 nach Oberstdorf zu Michael Huth, blieb jedoch bei den nationalen Titelkämpfen 2003 ohne Erfolg. Sie kehrte in die USA (Alaska) zurück, wo sie nach einjähriger Wettkampfpause seit April 2004 wieder bei kleineren Wettkämpfen startete. Derzeit (2008) studiert sie in New York Medizin.

Erfolge/Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb/Saison 1994/95 1995/96 1996/97 1997/98 1998/99 1999/00 2000/01 2001/02 2002/03
Juniorenweltmeisterschaften 1
US-Meisterschaften 1 J 4 9 15
Deutsche Meisterschaften 15
GP Skate America (USA) 3
GP Sparkassen Cup (D) 10
GP NHK Trophy (JPN) 13
Nebelhorn Trophy 2 6

Legende: J = Junioren; GP = Grand Prix

Andere Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]