Synagoge (Brandýs nad Labem)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 50° 11′ 16,8″ N, 14° 39′ 26,9″ O

Karte: Tschechien
marker
Synagoge (Brandýs nad Labem)
Magnify-clip.png
Tschechien
Die Synagoge in Brandýs nad Labem
Decke mit Sternenhimmel
Blick von der Empore zum Toraschrein

Die Synagoge in Brandýs nad Labem (deutsch Brandeis a.d. Elbe), einem Stadtteil von Brandýs nad Labem-Stará Boleslav im Okres Praha-východ in Tschechien, wurde 1828/29 errichtet. Die Synagoge ist seit 1999 ein geschütztes Kulturdenkmal.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der Stelle älterer Synagogen, die bei Bränden in den Jahren 1787 und 1827 zerstört worden waren, wurde der Synagogenbau im klassizistischen Stil errichtet. Er dient heute als Museum.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus-Dieter Alicke: Lexikon der jüdischen Gemeinden im deutschen Sprachraum. Band 1: Aach – Groß-Bieberau. Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2008, ISBN 978-3-579-08077-2 (Online-Ausgabe).
  • Rabbiner Moritz Mandl: Geschichte der Juden in Brandeis a. d. E. und Elbekosteletz. In: Hugo Gold, Die Juden und Judengemeinden Böhmens in Vergangenheit und Gegenwart. Jüdischer Buch- und Kunstverlag, Brünn/Prag 1934, S. 56–58 (Online) bei der Landesbibliothek Oberösterreich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Synagoge (Brandýs nad Labem) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung als Kulturdenkmal ÚSKP 21408/2-1999 im Denkmalkatalog pamatkovykatalog.cz (tschechisch).