Synjucha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Synjucha
Синюха
Die Synjucha bei Nowoarchanhelsk

Die Synjucha bei Nowoarchanhelsk

Daten
Lage Ukraine
Flusssystem Südlicher Bug
Abfluss über Südlicher Bug → Schwarzes Meer
Zusammenfluss von Tikytsch und Welyka Wys
48° 44′ 46″ N, 30° 53′ 30″ O
Mündung in Perwomajsk in den Südlichen BugKoordinaten: 48° 2′ 58″ N, 30° 50′ 57″ O
48° 2′ 58″ N, 30° 50′ 57″ O

Länge 111 km[1] (mit Quellflüssen Tikytsch und Hnylyj Tikytsch: 283 km)
Einzugsgebiet 16.700 km²[1]
Abfluss[1]
Lage: 12 km oberhalb der Mündung
MQ
29,4 m³/s
Linke Nebenflüsse Suchyj Taschlyk, Tschornyj Taschlyk
Rechte Nebenflüsse Jatran
Kleinstädte Wilschanka, Nowoarchanhelsk
Gemeinden Torhowyzja

Der Synjucha (ukrainisch Синюха; deutsch etwa „Blaues Gewässer“) ist ein Fluss in der Ukraine. Er entsteht aus dem Zusammenfluss der Welyka Wys mit dem Tikytsch (der seinerseits wenige Kilometer zuvor aus Hirskyj und Hnylyj Tikytsch entsteht) und mündet in der Stadt Perwomajsk (Oblast Mykolajiw) in den Südlichen Bug.

Der Name des Flusses Synjucha lautete ursprünglich „blaues Wasser“. Er entspringt im Dneprhochland und verläuft durch die Rajone Nowoarchanhelsk und Wilschanka in der Oblast Kirowohrad als auch den Rajon Perwomajsk in der Oblast Mykolajiw in der Ukraine.

Die Synjucha hat eine Länge von 111 km und eine Breite bis zu 2,5 km. Die Hauptnebenflüsse sind: rechtsseitig Jatran (Ятрань); linksseitig Suchyj Taschlyk (Сухий Ташлик) und Tschornyj Taschlyk (Чорний Ташлик).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Fluss fand 1362 die Schlacht am Blauen Wasser zwischen dem Großfürstentum Litauen und der Goldene Horde statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Synjucha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Artikel Synjucha in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D102528~2a%3DSynjucha~2b%3DSynjucha