Synnestvedt Machine Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Synnestvedt Machine Company
Rechtsform Company
Gründung 1903
Auflösung 1907
Sitz Pittsburgh, Pennsylvania, USA
Leitung Paul Synnestvedt
Branche Kraftfahrzeuge

Synnestvedt Machine Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Synnestvedt gründete 1903 das Unternehmen in Pittsburgh in Pennsylvania. Er begann mit der Produktion von Nutzfahrzeugen. Zwischen 1904 und 1905 entstanden auch Personenkraftwagen. Der Markenname lautete Synnestvedt. 1907 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen ausschließlich Elektroautos. Die Pkw waren als Stanhope karosseriert. Auffallend waren die Vollgummireifen. 32 km/h Höchstgeschwindigkeit und 80 km Reichweite waren angegeben. Der Neupreis betrug 1500 US-Dollar.

Zu den Nutzfahrzeugen zählten Lieferwagen und Omnibusse.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1452 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1557 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1452 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1557 (englisch).