Systemeigene Größe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine systemeigene Größe ist eine physikalische Größe, die eine Eigenschaft eines Systems beschreibt und somit keinem einzelnen Stoff zugerechnet werden kann, was wiederum einer stoffeigenen Größe entspräche. Man unterscheidet zwischen extensiven und intensiven systemeigenen Größen.