Sziget

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo des Sziget Festivals 2005 neben der Hauptbühne

Das Sziget (ungarisch für Insel) ist ein Musikfestival, das seit 1993[1] jährlich im Sommer (Anfang / Mitte August) auf einer Donauinsel in Budapest in Ungarn stattfindet. Auf über 60 Bühnen finden mehr als 1000 Einzelveranstaltungen statt; zahlreiche Interpreten präsentieren sich knapp eine Woche lang den etwa 400.000 Besuchern. Anfang 2015 wurde das Festival des Jahres 2014, wie bereits 2011, als bestes europäisches Festival ausgezeichnet.[2]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eingang (Brücke) 2010

Das Festivalgelände erstreckt sich über rund die Hälfte der Fläche der „Óbudai“- oder auch „Hajógyári-sziget“, einer öffentlich zugängigen Insel mit Golfplatz. Die „Obudaer“- oder wie viele Budapester sie nennen „Schiffswerft-Insel“ beherbergt neben dem Sziget-Festival eine Vielzahl von Nachtclubs. Die Insel hat sich in den letzten Jahren zu einem der Partyzentren von Budapest entwickelt, zu nennen sind hier im Besonderen das „Bed Beach“, „Dokk-Beach“ und „Dokk-Klub“.

Die Insel liegt am nördlichen Rand des Zentrums von Budapest und ist die nördlichste der drei Stadtinseln Budapests. Den Namen verdankt das Festival dem ungarischen Wort für Insel „Sziget“. Es gibt einen eigens eingerichteten Bootsverkehr, der von der Margarethenbrücke in Pest ablegt. Für das Festival wird auf der Insel eine kleine Stadt (Város) mit Post, Bank, Geldwechselstuben und Geldautomaten errichtet. Außerdem gibt es einen Supermarkt, eine Apotheke, ein Fundbüro und eine kostenlose Wertsachenaufbewahrung.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgegenwärtiger Anblick der Zeltstadt (2005)

Die Veranstaltungen finden auf 60 Schauplätzen statt. Die Auswahl reicht von Musik jeder Art über Open-Air-Kino, Tanz, nationalem und internationalem Theater, Tattooing- und Piercing-Shops bis hin zu Programmen für Kinder und Bummeln. Internetzugänge stehen zur freien Verfügung. Die Gäste können die Festinsel beliebig oft verlassen und wieder betreten und somit in dieser Woche auch Budapest und seine Sehenswürdigkeiten besichtigen. Es gibt auch einige Sportmöglichkeiten wie Volleyballfelder, Tennisplätze, Menschenkicker und Bungeejumping. Für das leibliche Wohl sorgen Esszentren, Lebensmittelläden, Restaurants, Cafeterias und Fast-Food-Stände.

Festivals nach Jahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2003 – H-Blockx

Sziget 2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Festival wurde erstmals um zwei Tage verkürzt.

Sziget 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2015[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sziget 2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zeit: 8. bis 15. August 2018
  • Musikrichtungen: Rock/Pop, Electro/Dance, Punk, Metal, Jazz, Klassik, Techno, House, Reggae, Weltmusik, Hip-Hop
  • Bands u. a. Gorillaz, Kendrick Lamar, Mumford & Sons, Arctic Monkeys, Bastille, Dua Lipa, Fever Ray, Kygo, Lana Del Rey, Liam Gallagher, Lykke Li, MØ, Parov Stelar, Shawn Mendes, Stormzy, The Kooks, The War On Drugs, Gogol Bordello, La Femme, Milky Chance[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 14. August 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/de.szigetfestival.com
  2. a b Gewinner des Jahres 2011 (Memento des Originals vom 25. April 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/eu.festivalawards.com – eu.festivalawards.com (engl.)
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 25. Januar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/szigetfest.de – szigetfest.de
  4. Sziget Festival 2018. Abgerufen am 20. Mai 2019.

Koordinaten: 47° 33′ 14″ N, 19° 3′ 18″ O