Türkei beim Eurovision Song Contest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bilanz

Flagge der Türkei
Übertragende Rundfunkanstalt
TRT
Erste Teilnahme
1975
Bisher letzte Teilnahme
2012
Anzahl der Teilnahmen
34 (Stand 2012)
Höchste Platzierung
1 (2003)
Höchste Punktzahl
195 (2004)
Niedrigste Punktzahl
0 (1983, 1987)
Punkteschnitt (seit erstem Beitrag)
60,09 (Stand 2012)
Punkteschnitt pro abstimmendem Land im 12-Punkte-System
2,33 (Stand 2012)

Dieser Artikel befasst sich mit der Geschichte der Türkei als Teilnehmer am Eurovision Song Contest.

Regelmäßigkeit der Teilnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Türkei nahm erstmals 1975 am Eurovision Song Contest teil. Nachdem man den letzten Platz belegte, zog man sich von 1976 bis 1977 vom Wettbewerb zurück. 1978 reichte man dann wieder einen Beitrag ein, im Folgejahr blieb man dem aber Wettbewerb aufgrund des Austragungsort fern. Seitdem an nahm man durchgehend bis einschließlich 2012 am ESC teil. Im Jahr 1994 qualifizierte man sich jedoch nicht für eine Teilnahme im Finale.

Seit 2013 zog sich die Türkei vom Wettbewerb zurück. Seit einigen Jahren wird das Abstimmungsverfahren sowie die Big-Five-Regelung bemängelt und als konkreten Grund des Fernbleiben vom ESC genommen. Vor allem seit dem Gewinn von Conchita Wurst im Jahr 2014 will man dem Wettbewerb fernbleiben. Obwohl die Türkei 2016 wieder zurückkehren wollte, sagte der türkische Rundfunk TRT kurz danach seine Teilnahme ab. Auch 2017 wird man nicht teilnehmen, als Grund wurde erneut das Abstimmungsverfahren bemängelt. Man gab außerdem die politische Lage im Land als Grund zur Nicht-Rückkehr an.

Man gründete mit dem Türkvizyon Song Contest sogar einen eigenen Wettbewerb für Turkvölker, der im Dezember 2013 in Eskişehir zum ersten Mal und bisher dreimal stattfand.

Erfolge im Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Türkei gehörte in der Anfangszeit der Teilnahme zu den erfolglosen Ländern und erreichte nur 1986 eine Platzierung in der vorderen Tabellenhälfte. Der neunte Platz von 1986 war die einzige Platzierung der Türkei in den Top 10 bis 1997 mit einem dritten Platz. Ab 2000 war die Türkei dann deutlich erfolgreicher: 2000 erreichte man einen 10. Platz, im Folgejahr einen 11. 2003 konnte die Türkei zum aller ersten Mal den Wettbewerb gewinnen, auch wenn dieser Sieg nur knapp war. 2004 belegte man dann als Gastgeber einen 4. Platz, 2005 sank die Platzierung dann jedoch wieder auf Platz 13. Von 2007 bis 2010 erreichte die Türkei dann nur Top-10-Platzierungen, darunter sogar ein zweiter Platz (2010) und zweimal einen 4. Platz (2007 und 2009). 2011 scheiterte die Türkei zum aller ersten Mal an einer Qualifikation fürs Finale. 2012 hingegen erreichte man wieder das Finale und belegte einen 7. Platz.

Insgesamt landeten 14 von 34 Beiträgen in der vorderen Tabellenhälfte.

Liste der Beiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Farblegende:  – 1. Platz.  – 2. Platz.  – 3. Platz.  – Punktgleichheit mit dem letzten Platz.  – Ausgeschieden im Halbfinale / Qualifikation / Osteuropäischen Vorentscheid.  – Keine Teilnahme / Nicht qualifiziert.

Jahr Interpret Titel
(Musik / Text)
Sprache Übersetzung Finale Halbfinale/
Qualifikation
Platz Punkte Platz Punkte
1975 Semiha Yankı Seninle bir dakika
(Kemal Ebcioğlu / Münir Ebcioğlu)
Türkisch Eine Minute mit dir 19 / 19 003 Direkte Teilnahme
1976
1977
Auf Teilnahme verzichtet
1978 Nilüfer & Nazar Sevince
(Dağhan Baydur / Hulki Aktunç)
Türkisch Wenn jemand liebt 18 / 20 002 Direkte Teilnahme
1979 Maria Rita Epik & 21. Peron Seviyorum
(Maria Rita Epik)
Türkisch Ich liebe Teilnahme zurückgezogen
Druck der arab. Welt wegen des Austragungsortes Israel
1980 Ajda Pekkan Petr’oil
(Atilla Özdemiroğlu / Şanar Yurdatapan)
Türkisch Öl 15 / 19 023 Direkte Teilnahme
1981 Modern Folk Trio & Ayşegül Aldinç Dönme dolap
(Ali Kocatepe)
Türkisch Das Karussell 18 / 20 009
1982 Neco Hani?
(Olcayto Ahmet Tuğsuz / Faik Tuğsuz)
Türkisch Wo? 15 / 18 020
1983 Çetin Alp & The Short Waves Opera
(Buğra Uğur / Aysel Gürel)
Türkisch Oper 19 / 19 000
1984 Beş Yıl Önce, On Yıl Sonra Halay
(Selçuk Başar / Ülkü Aker)
Türkisch - 12 / 19 037
1985 MFÖ Aşık oldum (Didai didai dai)
(Mazhar Alanson, Özkan Uğur, Fuat Güner)
Türkisch Ich verliebte mich 14 / 19 036
1986 Klips ve Onlar Halley
(Melih Kibar / İlhan İrem)
Türkisch - 09 / 20 053
1987 Seyyal Taner & Lokomotif Şarkım sevgi üstüne
(Olcayto Ahmet Tuğsuz)
Türkisch Mein Lied handelt von Liebe 22 / 22 000
1988 MFÖ Sufi
(Mazhar Alanson, Fuat Güner, Özkan Uğur / Mazhar Alanson)
Türkisch - 15 / 21 037
1989 Grup Pan Bana bana
(Timur Selçuk)
Türkisch Zu mir, zu mir 21 / 22 005
1990 Kayahan Gözlerinin hapsindeyim
(Kayahan)
Türkisch Gefangener in deinen Augen 17 / 22 021
1991 İzel Çeliköz, Reyhan Karaca & Can Uğurluer İki dakika
(Şevket Uğurluer / Aysel Gürel)
Türkisch Zwei Minuten 12 / 22 044
1992 Aylin Vatankoş Yaz bitti
(Aldoğan Şimşekyay / Aylin Uçanlar)
Türkisch Der Sommer ist vorbei 19 / 23 017
1993 Burak Aydos Esmer yarım
(Burak Aydos)
Türkisch Meine hübsche Brünette 21 / 25 010
1994 Nicht qualifiziert
1995 Arzu Ece Sev
(Melih Kibar / Zeynep Talu Kurşuncu)
Türkisch Liebe 16 / 23 021 Direkt für das Finale qualifiziert
1996 Şebnem Paker Beşinci mevsim
(Levent Çoker / Dr. Selma Çuhacı)
Türkisch Die fünfte Jahreszeit 12 / 23 057 07 / 29 069
1997 Şebnem Paker & Grup Etnic Dinle
(Levent Çoker / Mehtap Alnıtemiz)
Türkisch Hör zu 03 / 25 121 Direkt für das Finale qualifiziert
1998 Tüzmen Unutamazsın
(Erdinç Tunç / Canan Tunç)
Türkisch Du kannst nicht vergessen 14 / 25 025
1999 Tuğba Önal & Grup Mistik Dön artık
(Erdinç Tunç / Canan Tunç)
Türkisch Komm zurück 16 / 23 021
2000 Pınar Ayhan & the SOS Yorgunum anla
(Sühan Ayhan / Pınar Ayhan & Orkun Yazgan)
Türkisch Verstehe, dass ich müde bin 10 / 24 059
2001 Sedat Yüce Sevgiliye son
(Semih Güneri / Nurdan Güneri & Figen Çakmak)
Türkisch Das Ende der Liebe 11 / 23 041
2002 Buket Bengisu & Grup Safir Leylaklar soldu kalbinde
(Fani Hodara / Sami Hodara & Figen Çakmak)
Türkisch Der Flieder verwelkt in deinem Herzen 16 / 24 029
2003 Sertab Erener Everyway that I Can
(Sertab Erener & Demir Demirkan / Demirkan)
Englisch In jeder nur möglichen Weise 01 / 26 167
2004 Athena For real
(Musik & Text: Gökhan & Hakan Özoğuz)
Englisch Wirklich 04 / 24 195
2005 Gülseren & Shaman Rimi rimi ley
(Erdinç Tunç / Göksan Arman)
Türkisch - 13 / 24 092
2006 Sibel Tüzün Süper Star
(Sibel Tüzün)
Türkisch Superstar 11 / 24 091 08 / 23 091
2007 Kenan Doğulu Shake It Up Sekerim
(Kenan Doğulu)
Englisch, Türkisch Schüttel es, Liebling 04 / 24 163 03 / 28 197
2008 Mor ve Ötesi Deli
(Mor ve Ötesi)
Türkisch Verrückt 07 / 25 138 07 / 19 085
2009 Hadise Düm tek tek
(Sinan Akçıl, Hadise Açıkgöz, Stefan Fernande)
Englisch, Türkisch Düm Tek Tek (Verliebt in dich) 04 / 25 177 02 / 18 172
2010 maNga We Could Be the Same
(Ferman Akgül)
Englisch Wir könnten gleich sein 02 / 25 170 01 / 17 118
2011 Yüksek Sadakat Live It Up
(Kutlu Özmakinaci)
Englisch Leb’ auf großem Fuß Ausgeschieden 13 / 19 047
2012 Can Bonomo Love Me Back
(Can Bonomo)
Englisch Erwidere meine Liebe 07 / 26 112 05 / 18 080
seit 2013 Auf Teilnahme verzichtet

Nationale Vorentscheide[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Türkei hielt in den Anfangsjahren stets Vorentscheide ab, entschied sich aber von 2007 bis 2012 für eine interne Auswahl des Interpreten und des Beitrages.

Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund der im Debütjahr der Türkei eingeführten Sprachregel sang man stets auf Türkisch. Der erste Beitrag, der teilweise auf Englisch gesungen wurde, war Yorgunum anla im Jahr 2000. 2001, 2002, und 2006 wurde ebenfalls ein Mix angewandt. 2003, 2004, 2007 und seit 2009 wurde nur auf Englisch gesungen, die einzigen vollkommen türkischsprachigen Beiträge wurden 2005 und 2008 gesungen.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2008, dem Jahr der ersten Teilnahme von Aserbaidschan, bekam die Türkei immer zwölf Punkte von Aserbaidschan, so auch 2011 im Halbfinale, als die Türkei schon dort ausschied. Die Türkei gab seit 2008 auch immer zwölf Punkte an Aserbaidschan.