T-122 Sakarya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der T-122 Sakarya ist ein Mehrfachraketenwerfersystem der Türkei, produziert wird er von dem Rüstungskonzern Roketsan.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Raketenwerfer wurde 1997 in den Dienst gestellt. Das Gesamtgewicht des Systems beträgt 22 Tonnen. Die Raketen für das System werden entwickelt und produziert von MKEK und Roketsan, so kann der T-122 Raketen mit Streumunition oder Granaten im Kaliber 122,4 mm verschießen. Die maximale Reichweite beträgt 40 Kilometer. Die Raketen können im Einzelmodus oder in Salve verschossen werden, ein 80-sekündiger Beschuss genügt, um eine Fläche von 500 m × 500 m abzudecken.

Das System ist auf einem geländegängigen MAN-Lkw mit der Antriebsformel 6x6 montiert. Das Fahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 75 km/h und hat eine Reichweite von 970 Kilometern. Als Sekundärbewaffnung steht ein 12,7-mm-Maschinengewehr zur Verfügung.

Die Treffgenauigkeit wird dank GPS mit zehn Metern angegeben. Innerhalb der NATO besitzt das System die Bezeichnungsnummer: 1055 27 004 6756. Das türkische Heer besitzt derzeit 76 Raketenwerfer dieses Types (Stand: Dezember 2016).

Im Januar 2017 soll sich mindestens ein T-122 auf syrischem Hoheitsgebiet, im Rahmen Operation Schutzschild Euphrat nahe der Stadt Al-Bab aufgehalten haben.[1]

Einsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Turan.military on Twitter. In: Twitter. (twitter.com [abgerufen am 29. Januar 2017]).

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]