yeebase media

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von T3N Magazin)
Wechseln zu: Navigation, Suche
yeebase media GmbH
Yeebase media Logo 2013.svg
Rechtsform GmbH
Sitz Hannover

Leitung

Mitarbeiter ~35[1]
Branche IT-Medien
Website yeebase.com

yeebase media ist ein deutscher Verlag mit Hauptsitz in Hannover. Er gibt das t3n Magazin heraus und betreibt das gleichnamige Internetportal unter der Domain t3n.de.[2] Beide Publikationen beschäftigen sich vor allem mit Themen der digitalen Wirtschaft.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005 erarbeiteten Martin Brüggemann, Jan Christe und Andreas Lenz eine Diplomarbeit zum Thema „Webbasiertes Publishing mit Open-Source-Technologien“ an der Fachhochschule Hannover.[4] Die erste Ausgabe des gedruckten Magazins erschien am 31. August 2005 in einer Auflage von 5.000 Exemplaren.[5] Sie diente als Beispiel für die Funktionsfähigkeit des Redaktionssystems, das im Rahmen der Diplomarbeit entwickelt worden war.[4] Das erste t3n Magazin umfasste 76 Seiten, der Leitartikel beschäftigte sich mit dem Content-Management-System TYPO3.[5]

Ende 2005 wurde die yeebase media solutions GbR gegründet, die anschließend Produktion und Vertrieb des t3n Magazins übernahm. Das Unternehmen bezog seine ersten Räumlichkeiten auf dem Gelände der Expo Plaza in Hannover.[6] 2006 stellte yeebase media die ersten Mitarbeiter ein und gewann mehrere Gründerpreise,[7] darunter zum Beispiel eine Auszeichnung von HannoverImpuls.[8]

Auf der CeBIT 2009 gab yeebase media eine Kooperation mit Adnation und Blogwerk bekannt. Die Beteiligten wollten ihre Geschäfte mit der Vermarktung sozialer Medien bündeln,[9] wodurch das größte deutschsprachige Netzwerk dieser Art entstand.[10] 2011 wurde yeebase media in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umgewandelt. Die Gründer leiten das Unternehmen als geschäftsführende Gesellschafter.[11] Im selben Jahr richtete der Verlag unter dem Namen t3n Web Awards einen Wettbewerb aus, der auf breite öffentliche Resonanz stieß.[12] Außerdem war yeebase media von 2008 bis 2012 an der Organisation des ConventionCamps maßgeblich beteiligt.[13]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

t3n Magazin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

t3n Magazin
T3n Logo.svg
Beschreibung Fachzeitschrift
Erstausgabe 31. August 2005[5]
Erscheinungsweise quartalsweise
Verkaufte Auflage
(IVW Q1/2016)
34.250 Exemplare
Verbreitete Auflage (IVW Q1/2016) 22.425 Exemplare
Chefredakteur Luca Caracciolo[14]
Herausgeber Jan Christe[14]
ISSN 1861-339XVorlage:Infobox Publikation/Unspezifische ISSN-Angabe

Das t3n Magazin startete 2005 als Magazin für das Content-Management-System TYPO3 und verwandte Open-Source-Software. Bis 2010 lag jeder Ausgabe eine CD mit Open-Source-Software, E-Books, Video-Tutorials und anderen Inhalten bei.[15] Im Laufe der Jahre verlagerte sich der Schwerpunkt von der Softwareentwicklung zur Digitalwirtschaft, insbesondere auf die Themen Startups, Marketing, Social Media und E-Commerce. Daher wechselte das t3n Magazin im Februar 2015 vom Computer- ins Wirtschaftsregal des Zeitschriftenhandels.[7] Heute bezeichnet der Verlag selbst t3n als Magazin für „digitales Business und Zukunftstechnologien“ und richtet sich an Leser aus der Wirtschaft.[2][16] Das t3n Magazin wird nicht mit proprietären Systemen, sondern einer selbst entwickelter Software gesetzt. Diese basiert auf standardisierten XML-Technologien.[17] Nach Angaben der IVW lag die Druckauflage des t3n Magazins im ersten Quartal 2016 bei rund 34.000 Exemplaren.[18]

t3n.de[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

t3n.de
http://t3n.de
Motto digital pioneers
Sprachen Deutsch
Status aktiv

Mit Veröffentlichung der ersten Ausgabe des t3n Magazins wurde unter der Domain t3n-magazin.de ein Internetportal gestartet. Sein Zweck war es zunächst, das t3n Magazin zu bewerben.[19] Erst später entwickelte sich daraus ein Angebot mit eigenen Inhalten. Im Laufe der Jahre entstanden unterhalb der Domain yeebase.com zahlreiche Portale, unter anderem eine Stellenbörse und ein kollaboratives Nachrichtenportal.[20] Im September 2009 fasste der Verlag schließlich alle Themenportale unter der Marke t3n zusammen.[21] Heute bietet t3n.de neben tagesaktuellen Branchennachrichten und Hintergrundartikeln eine Jobbörse sowie ein Verzeichnis von Dienstleistern der Digitalbranchen.[22]

2014 untersuchte Andreas Moring von der Business and Information Technology School die Präsenz deutscher Verlage in sozialen Netzwerken. In seiner Studie erreichte das t3n Magazin beziehungsweise t3n.de den ersten Platz in der Kategorie für Magazine und Zeitschriften.[23][24] Spiegel Online[25] und Zeit Online haben in der Vergangenheit mehrmals Inhalte von t3n.de übernommen.[26][27] Seit Juli 2016 ist Stephan Dörner Chefredakteur von t3n.de.[14] Nach Angaben der IVW hatte t3n.de im April 2016 eine Reichweite von rund drei Millionen Visits.[28]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Daniel Fiene, Prähler (Moderation): Medienmagazin: t3n wird zehn Jahre alt. In: dradiowissen.de. 13. August 2015, abgerufen am 10. Mai 2016.
  2. a b Produkte. yeebase media, abgerufen am 1. Mai 2016.
  3. Julia Wadhawan: t3n-Gründer Andreas Lenz: „Idealismus bezahlt keine Rechnungen“. In: meedia.de. 1. September 2015, abgerufen am 1. Mai 2016.
  4. a b Robert Basic: Fünf Jahre T3N: Die Gründer im Interview. 28. August 2010, abgerufen am 1. Mai 2016.
  5. a b c t3n Nr. 1. yeebase media, 31. August 2005, abgerufen am 1. Mai 2016.
  6. yeebase media solutions GbR. In: fachzeitungen.de. Abgerufen am 1. Mai 2016.
  7. a b 10 Jahre t3n. In: horizont.net. Abgerufen am 1. Mai 2016 (PDF).
  8. StartUp-Impuls 2005 – hannoverimpuls und Sparkasse prämieren die besten Geschäftskonzepte. In: foerderland.de. 2. März 2006, abgerufen am 1. Mai 2016.
  9. Andreas Lenz: yeebase media kooperiert mit Adnation und Blogwerk AG. In: t3n.de. 4. März 2009, abgerufen am 30. August 2012.
  10. Adnation will Blogvermarktung durch Joint Venture ankurbeln. In: horizont.net. 4. März 2009, abgerufen am 1. Mai 2016.
  11. Unternehmensregister. Bundesanzeiger Verlag, 27. Mai 2011, abgerufen am 1. Mai 2016 (Amtsgericht Hannover, HRB 207140).
  12. Web Awards für die besten Internetangebote vergeben. In: Hannoversche Allgemeine Zeitung. 8. November 2011, abgerufen am 30. August 2012.
  13. About ConventionCamp. In: conventioncamp.de. Abgerufen am 1. Mai 2016.
  14. a b c Welt-Mann Stephan Dörner wird Chefredakteur von t3n.de. In: meedia.de. 14. Juni 2016, abgerufen am 22. Juli 2016.
  15. Jan Christe: Was soll mit der Heft-CD im t3n Magazin passieren? In: t3n.de. 31. August 2010, abgerufen am 10. Mai 2016.
  16. Marco Saal: t3n: Wie das Tech-Magazin Business-Nutzer umgarnt. 10. Februar 2016, abgerufen am 10. Mai 2016.
  17. Andreas Lenz: Informationsmanager: Kommunikatoren und Networker der Zukunft. In: slideshare.net. 15. Oktober 2009, abgerufen am 30. August 2012.
  18. Quartalsauflagen 01/2016. Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern, abgerufen am 10. Mai 2016.
  19. http://www.t3n-magazin.de/ (Memento vom 4. August 2005 im Internet Archive)
  20. Diego Wyllie: Yeebase startet Open-Source-Portal „Hype!“ In: computerwoche.de. 12. Dezember 2007, abgerufen am 30. August 2012.
  21. Peer Wandiger: Hype wird zu SocialNews – Rebranding im Web. In: selbstaendig-im-netz.de. 8. September 2009, abgerufen am 30. August 2012.
  22. Endlich da! t3n launcht mit „t3n Firmen“ deutsches Anbieterverzeichnis der Digitalbranche. In: t3n.de. 9. Dezember 2015, abgerufen am 28. Juni 2016.
  23. Uwe Vorkötter: Arte, Welt, Jam Fm, T3N und Gründerszene haben die Nase vorn. In: horizont.net. 3. Juli 2015, abgerufen am 1. Mai 2016.
  24. Ingo Rentz: Die Social-Media-Strategie der „Digital Pioneers“ aus Hannover. 29. Juli 2015, abgerufen am 10. Mai 2016.
  25. Ihre Suche: t3n Magazin. In: spiegel.de. Abgerufen am 10. Mai 2016.
  26. Björn Eichstädt, Celia Wei: Deutsche Firmen entdecken die chinesischen Netzwerke. In: zeit.de. t3n.de, 11. Juni 2012, abgerufen am 1. Mai 2016.
  27. Andreas Floemer: Android Jelly Bean ist schick und hat Potenzial. In: zeit.de. t3n.de, 3. Juli 2012, abgerufen am 1. Mai 2016.
  28. Nutzungsdaten 04/2016. Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern, abgerufen am 10. Mai 2016.

Koordinaten: 52° 23′ 20″ N, 9° 44′ 24″ O