TAI Hürkuş

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TAI Hürkuş
TAI Hürkuş
Typ: Schulflugzeug, Erdkampfflugzeug
Entwurfsland:

TurkeiTürkei Türkei

Hersteller:

TUSAŞ Aerospace Industries, Inc.

Erstflug: 29. August 2013
Stückzahl: bislang 4 Prototypen (Stand: April 2016)
Die Hürkuş an der Pariser Luftfahrtschau 2017

Die TAI Hürkuş („freier Vogel“)[1] ist ein Schul- und Erdkampfflugzeug des türkischen Herstellers TUSAŞ Aerospace Industries (TAI). Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des südkoreanischen KAI KT-1.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Flugzeug ist nach Vecihi Hürkuş, einem türkischen Luftfahrtpionier und erstem türkischen Flugzeughersteller, benannt. Das einmotorige Turbopropflugzeug wird seit 2006 als Schul- und Erdkampfflugzeug für die türkischen Luftstreitkräfte und das Heer entwickelt.

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hürkuş ist ein einmotoriger Tiefdecker, welcher von einem Pratt & Whitney Canada PT6A-68T Turboproptriebwerk mit 1200 kW angetrieben wird. Die Piloten sitzen in Tandemkonfiguration hintereinander. Die Maschine besitzt ein einziehbares Fahrwerk und kann an vier Aufhängepunkten unter den Tragflächen Zusatztanks oder verschiedene Waffen mitführen. Das Flugzeug ist mit zwei Martin-Baker Mk T-16 N 0/0 Schleudersitzen ausgerüstet und für Tag- und Nachteinsätze ausgelegt.

Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hürkuş-A – Die Basisversion ist für den zivilen Markt zertifiziert.
  • Hürkuş-B – Die erweiterte Version ist mit militärischer Avionik (inklusive HUD, MFDs und Missionscomputer)[3] ausgestattet. Das Cockpitdesign ist dem der F-16 bzw. F-35 ähnlich ausgelegt, um die Umschulung zu erleichtern.
  • Hürkuş-C – Eine bewaffnete Version als Luftunterstützungsflugzeug für Bodentruppen. In dieser Funktion kann das Flugzeug an vier Aufhängepunkten unter den Tragflächen eine Waffenzuladung von bis zu 1500 kg aufnehmen und soll auch Forward Looking Infrared (FLIR) erhalten. Die Hürkuş soll in der Lage sein, auch von unvorbereiteten Pisten aus zu operieren, sodass die türkische Armee daran Interesse zeigt, um ihre Kampfhubschrauber zu unterstützen.
  • Zusätzlich plant TAI eine Version für die türkische Küstenwache, welche für Seeaufklärung bzw. Seeüberwachung ausgerüstet sein soll.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten[3][4]
Besatzung 2
Länge 11,17 m
Spannweite 9,96 m
Höhe 3,70 m
Flügelfläche ? m²
Leermasse ? kg
max. Startmasse ? kg
Reisegeschwindigkeit 463 km/h
Höchstgeschwindigkeit 574 km/h
Dienstgipfelhöhe 10.577 m
Reichweite 1478 km
Triebwerke 1 × Pratt & Whitney Canada PT6A-68T Turboproptriebwerk mit 1.200 kW
Bewaffnung 4 Unterflügelstationen für MG-Behälter, Bomben oder Raketen

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: TAI Hürkuş – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Auf flightglobal.com. Abgerufen am 7. April 2016 (englisch).
  2. TAI Hurkus Basic Trainer Aircraft - Airforce Technology. (en) www.airforce-technology.com, abgerufen am 25. Juli 2019.
  3. a b Archivlink (Memento des Originals vom 25. November 2012 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tai.com.tr Daten auf der Herstellerwebsite
  4. TAI Hurkus Basic Trainer Aircraft - Airforce Technology