TX Logistik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TX Logistik AG
Logo
Basisinformationen
Webpräsenz https://www.txlogistik.eu/
Bezugsjahr 2018
Rechtsform Aktiengesellschaft
Sitz Troisdorf, Deutschland
Gründung 1999
Geschäftsführung Gian Paolo Gotelli[3]
Mitarbeiter 460 (davon 160 Lokführer)[1]
Umsatz 213 Mio. Euro (2016)[2]dep1
Anzahl Fahrzeuge
Lokomotiven 80[4]
Sonstige Fahrzeuge 1150 Güterwagen[5]

Die TX Logistik AG (TXL) ist ein im Jahr 1999 in Bad Honnef gegründetes Eisenbahnverkehrsunternehmen mit heutigem Sitz in Troisdorf[6], das der italienischen Staatsbahn Ferrovie dello Stato Italiane FS gehört. 100-prozentige Tochterunternehmen existieren in Österreich, Schweden, Dänemark und der Schweiz. Das Unternehmen besitzt einen 15 Prozentanteil am Container-Dienstleister boxXpress.de.[7] Mittlerweile gehört das Unternehmen mit zu den Größten für den Schienengüterverkehr in Europa.[8]

Das Unternehmen bietet den ganzen Umfang an Schienengüterverkehr, inklusive Containertransport und kombiniertem Verkehr an.[9] Wichtigste Transportstrecken sind von den Häfen Hamburg, Bremerhaven, Rotterdam und Antwerpen nach Süddeutschland, Schweiz, Österreich und Italien. Einer der zentralen Umschlagplätze ist das Terminal in Herne-Wanne-Eickel.[10]

Das Unternehmen setzt rund 80 Lokomotiven und 1150 Wagen ein[11] wöchentlich im Durchschnitt 385 Ganzzüge[12] in elf europäischen Staaten.[13] Es erwirtschaftete mit ca. 460 Mitarbeitern im Jahr 2017 einem Umsatz von 250 Millionen Euro.[14]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 1999 gründeten die Gesellschafter Frank O. Blochmann, Burkhard Bräkling, Werner Nies, Kurt Pelster und Raimund Stüer die TX Logistik AG. 2003 wurden erste grenzüberschreitende Verkehre nach Italien und in die Niederlande eingerichtet sowie Tochterunternehmen in Österreich und in der Schweiz gegründet. Außerdem erfolgte eine Kooperation mit der italienischen Staatseisenbahn FS, die auch einen Anteil von 15 Prozent am Gesellschaftskapital übernahm. 2004 wurde ein Tochterunternehmen in Schweden gegründet und erste Transitverkehre durch die Schweiz aufgenommen. Ein Jahr später übernahm Trenitalia mit 51 Prozent die Mehrheit an der Gesellschaft, wodurch die Verkehre von Nord- und Mitteleuropa nach Italien ausgebaut wurden.[15] Die restlichen 49 Prozent der Anteile wurden von der italienischen Staatseisenbahn Anfang 2011 von den Gründungseigentümern übernommen.[16] Im April 2015 verlegte TX Logistik seinen Sitz von Bad Honnef in den Troisdorfer Stadtteil Spich (Airport Gewerbepark Junkersring).[17]

Im Oktober 2015 wurden dem Unternehmen die Lizenzen in den Ländern Schweden, Dänemark und Norwegen aufgrund von Sicherheitsmängeln entzogen. Ab dem 22. Dezember 2017 darf TX Logistik wieder in Schweden fahren. Für die Länder Dänemark und Norwegen wartet die TX Logistik seit 2015 auf eine erneute Lizenz zum Fahren.[18]

Heutzutage hat die TX Logistik AG folgende 100-prozentige Tochterunternehmen, um so am besser am internationalen Markt des Schienengüterverkehrs teilzunehmen:

  • TX Logistik Switzerland GmbH
  • TX Logistik Austria GmbH
  • TX Logistik A/S Denmark
  • TX Logistik AB Sweden[19]

Das Unternehmen übernimmt Ganzzug-Transporte in den Ländern Deutschland, Italien, Schweden, Dänemark, Belgien, Österreich, Schweiz, Niederlande, Luxemburg, Rumänien und Ungarn, in denen pro Jahr eine durchschnittliche Menge von 7,2 Milliarden Tonnenkilometer transportiert werden.[20] Dazu ist die TX Logistik im Besitz von 1150 Güterwagen.[21]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lokomotive 188 003 auf dem Eisenbahnversuchsring Velim

TX Logistik setzt derzeit rund 80 Elektrolokomotiven ein. Zum Großteil kommen Lokomotiven der Baureihen 185 und 193 zum Einsatz, welche teilweise im Privatbesitz des Unternehmens sind und teils im Besitz der Leasingunternehmen Mitsui Rail Capital Europe (MRCE), Railpool sowie Alpha Trains (ehemals Angel Trains). Weiterhin kommen angemietete Lokomotiven der Typen Siemens ES64U2, Siemens ES64F4 von MRCE zum Einsatz, ebenso wie die eingesetzten Vectrons, welche von Alpha Trains, MRCE sowie European Locomotive Leasing (ELL) angemietet sind.[22]

Im Dezember 2017 unterzeichnete das Unternehmen einen Vertrag zusammen mit Bombardier über die Lieferung von 40 Loks der Baureihe 188. Die Auslieferung der Fahrzeuge soll im Sommer 2019 erfolgen. Bombardier übernimmt dabei die präventive Wartung und Reparaturen bis 2034 für die Loks.[23]

Viele der eingesetzten Loks verkehren mit einer speziellen und sehr auffälligen Farbgebung. Jede dieser Farbgebungen wirbt dabei für das Unternehmen TX Logistik.

Werbeloks von TX Logistik[24]
Lok Werbung Eigentümer Bemerkungen
185 407 "Marco Polo" MRCE -
185 408 "Marco Polo" MRCE -
185 538 „PureGold“ (im Eigenbesitz) -
185 540 „EC Kassel Huskies“ (im Eigenbesitz) -
193 203 "Hidden Champions" ELL -
193 252 „We Love To Connect“ ELL -
193 264 "Born to Rail" ELL -
193 265 „We Love To Connect“ ELL -
193 266 „We Love To Connect“ ELL -
193 274 „We Love To Connect“ ELL -
193 275 „We Love To Connect“ ELL -
193 281 "Green Deal on Track" ELL -
193 282 „ELLorean“ ELL Derzeit in Behandlung
193 550 „Zwei Pole mit enormer Zugkraft“ Alpha Trains -
193 551 „Zwei Pole mit enormer Zugkraft“ Alpha Trains -
193 552 „Responsibility Driven“ Alpha Trains -
193 553 „Responsibility Driven“ Alpha Trains -
193 554 „TXLeitwolf“ Alpha Trains -
193 555 „Offroad“ Alpha Trains -
193 556 „With The Licence To Rail“ Alpha Trains -
193 557 „Our Daily Heroes“ Alpha Trains -
193 558 „Natural Talent“ Alpha Trains -
193 559 „Naturail“ Alpha Trains -
193 640 „Connected By Rail“ MRCE -
193 657 „Wir bringen die Kraft von 8.700 Pferden auf die Schiene“ MRCE -
193 878 "Wir brennen für das was wir tun" MRCE -
193 996 "Ökologik, Keine Füße, Kein Abdruck" Railpool -
192 009 „Railfanatics“ Northrail GmbH -
Ehemalige Werbeloks von TX Logistik
Lok Werbung Eigentümer Bemerkungen
182 523 „Kaiser Franz Joseph“ MRCE
182 570 "We love to Connect" MRCE
182 572 „Wir brennen für das was wir tun“ MRCE
189 997 „Wir bringen die Kraft von 8.500 Pferden auf die Schiene“ MRCE

Um erfolgreich Ganzzüge zusammenzustellen, nutzt TX Logistik dafür folgende Güterwagen[25]:

Wagentyp Wagenhalter
Sdggmrss AAE
Sffggmrrss AAE
Sggmrss 90' AAE
Sgnss 60' AAE
Sgnss ERR
Sgnss 60' VTG
Sdgnss Wascosa
T3000e Wascosa
T2000 Wascosa
T5 Wascosa

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: TX Logistik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ressourcen von TX Logistik. In: TX Logistik. Abgerufen am 3. November 2018.
  2. Jahresabschlussbericht 2016 der TX Logistik. In: Bundesanzeiger. Abgerufen am 6. November 2018.
  3. txlogistik.eu. In: TX Logistik AG Homepage. 19. April 2017, abgerufen am 19. April 2017.
  4. Ressourcen von TX Logistik. In: TX Logistik. Abgerufen am 3. November 2018.
  5. Ressourcen von TX Logistik. In: TX Logistik. Abgerufen am 3. November 2018.
  6. TX Logistik im Profil. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  7. TX in Zahlen. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  8. TX Logistik im Profil. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  9. Leitungen von TX Logistik. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  10. Helmut Bünder: Der Hauptkonkurrent ist die Straße. Das Eisenbahnlogistikunternehmen TXL holt auch scheinbar bahnuntaugliche Produkte auf die Schiene. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 6. Oktober 2014, S. 24.
  11. Zugkraft in Zahlen. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  12. TX in Zahlen. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  13. Europapräsenzen. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  14. TX in Zahlen. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  15. Visionen sind Realität geworden. (Nicht mehr online verfügbar.) TX Logistik, 2011, ehemals im Original; abgerufen am 25. März 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.european-rail-company.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  16. TX Logistik-Gründer verkaufen an Trenitalia. Die Bad Honnefer Wochenzeitung, 25. März 2011, abgerufen am 25. März 2011.
  17. txlogistik.eu www.txlogistik.eu
  18. Nach zwei Jahren: TX Logistik wieder mit eigener Lizenz in Schweden. In: VerkehrsRundschau. Abgerufen am 4. November 2018.
  19. TX in Zahlen. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  20. TX in Zahlen. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  21. Zugkraft in Zahlen. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  22. Lokomotiven powered by TX. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.
  23. TXL bestellt 40 TRAXX MS3. In: Railcolor. Abgerufen am 3. November 2018.
  24. Loks von TX Logistik. In: Rene-Rail. Abgerufen am 4. November 2018.
  25. Waggons powered by TX. In: TX Logistik. Abgerufen am 4. November 2018.