Tachikawa Ki-36

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tachikawa Ki-36
Tachikawa Ki-36 98chokkyo.jpg
Typ: Verbindungsflugzeug
Entwurfsland:
Hersteller:

Tachikawa Hikōki

Erstflug: 20. April 1938
Produktionszeit:

1938–1944

Stückzahl: 1334

Die Tachikawa Ki-36 (alliierter Codename Ida) war ein Verbindungsflugzeug der Kaiserlich Japanischen Armee während des Zweiten Weltkriegs. Die Ki-36 war ein einmotoriger zweisitziger Tiefdecker mit nicht einziehbarem Spornradfahrwerk.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 20. April 1938 flog der Prototyp, ausgerüstet mit einem 336 kW starken Hitachi Ha-13-Motor erstmals. In Vergleichsflügen zeigte die Ki-36 bessere Leistungen als die Mitsubishi Ki-35. Die Ki-36 erhielt die Bezeichnung Typ 98-Verbindungsflugzeug und wurde ab November 1938 in Serie gebaut. Im Januar 1944 wurde die Produktion nach insgesamt 1334 gebauten Flugzeugen eingestellt.

Einsatzhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ki-36 wurde zunächst erfolgreich in China eingesetzt. Im Pazifikkrieg zeigte sich jedoch eine erhebliche Verletzbarkeit durch gegnerische Jagdflugzeuge. Daraufhin wurden die Flugzeuge wieder nach China verlegt.

Gegen Ende des Krieges wurde die K-36 mit einer intern montierten 500-kg-Bombe als Kamikaze-Flugzeug eingesetzt.

Varianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ki-55
Schulflugzeug-Version.
Ki-72
Eine weiterentwickelte Version mit 447 kW leistendem Ha-38-Motor und einziehbarem Fahrwerk, die jedoch nicht mehr gebaut wurde.

Betreiber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
FrankreichFrankreich Frankreich
  • Vier erbeutete Maschinen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg von der Armée de l’air in Indochina eingesetzt.[1]
IndonesienIndonesien Indonesien
  • Indonesische People's Security Force
JapanJapan Japan
ThailandThailand Thailand

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Besatzung 2
Länge 8,00 m
Spannweite 11,80 m
Höhe 3,64 m
Flügelfläche 20 m²
Flügelstreckung
Leermasse 1247 kg
max. Startmasse 1660 kg
Reisegeschwindigkeit 235 km/h
Höchstgeschwindigkeit 348 km/h
Gipfelhöhe 8150 m
Reichweite 1235 km
Triebwerke ein Hitachi Ha-13a-Sternmotor; 380 kW (517 PS)
Bewaffnung ein starr nach vorne gerichtetes 7,7-mm-MG,
ein bewegliches 7,7-mm-MG im hinteren Cockpit,
bis zu 150 kg Bombenzuladung an einer externen Bombenaufhängung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tachikawa Ki-36 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://hedgehoghollow.com/awoic/japan.html Japanese Aircraft used by the French