Tadeusz Komorowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tadeusz Komorowski

Graf Tadeusz Komorowski (* 1. Juni 1895 in Chorobrów, Galizien, Österreich-Ungarn (heute Gebiet Tarnopol, Ukraine); † 24. August 1966 in Grove Farm, Buckinghamshire, Großbritannien) war Oberbefehlshaber der Polnischen Heimatarmee (Armia Krajowa – AK).

Er entstammte dem polnischen Adelsgeschlecht der Grafen Komorowski. Unter dem Decknamen „Bór“ nahm er am Ersten Weltkrieg als Offizier im österreich-ungarischen Heer teil. Komorowski war in der Polnischen Republik Berufssoldat. Er war als Vielseitigkeitsreiter Teilnehmer der Olympischen Sommerspiele 1924. Bei den Olympischen Sommerspielen 1936 war er Chef der Reiterequipe.

Im seit 1939 besetzten Polen ging er in den Untergrund und wurde ab Juli 1943 Chef der Armia Krajowa. Er gab am 1. August 1944 als Oberbefehlshaber den Befehl zum Warschauer Aufstand. Am 5. Oktober 1944 begab er sich mit den letzten AK-Kämpfern in deutsche Kriegsgefangenschaft. Während der Kriegsgefangenschaft wurde er symbolisch zum Oberbefehlshaber der polnischen Streitkräfte ernannt. Nach dem Krieg ging er ins Exil nach London. Von 1947 bis 1949 war Komorowski Premier der Exilregierung.

1952 sagte er in London vor der Madden-Kommission aus, dem Ausschuss des US-Kongresses zur Untersuchung des Massakers von Katyn.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Katyn Forest Massacre US Government Printing Office. Washington 1952, Vol. 4, S. 708.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tadeusz Bór-Komorowski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien