Tag des Schlafes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tag des Schlafes ist eine im Jahr 2000 vom Verein Tag des Schlafes e.V.[1] ins Leben gerufene Initiative, um auf die Bedeutung des Schlafes aufmerksam zu machen.[2] Der Aktionstag findet in Deutschland jährlich am 21. Juni statt.[3][4]

Die Initiative wurde 1999 gegründet, als den beiden Begründern „ein erhebliches Informationsdefizit in der Öffentlichkeit“[1] auffiel. So wurden verschiedene Sponsoren geworben (unter anderem Sanofi-Synthélabo) und der Aktionstag am 21. Juni des Jahres 2000 unter dem Motto „Gestörter Schlaf - Konsequenzen für die moderne Leistungsgesellschaft“ im alten Bundestag in Bonn der Öffentlichkeit vorgestellt. Seitdem fand der Aktionstag jährlich unter einem anderen Motto statt.

Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin veranstaltet am selben Datum ihren Aktionstag, 2021 zu Fragen rund um den Schlaf bei Lockdown oder nach einer Covid-19-Infektion; laut DGSM berichten 64 % der Deutschen, dass sich ihr Schlafverhalten unter Corona-Bedingungen verändert hat.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Tag des Schlafes: Historie. In: Offizielle Website des Vereins Tag des Schlafes e.V. Abgerufen am 20. Juni 2018.
  2. Tag des Schlafes – Die Schlafforschung entdeckt den Tag. In: FAZ.net. 21. Juni 2002, abgerufen am 20. Juni 2018.
  3. Alljährlich wiederkehrende Gedenk- und Aktionstage, S. 16. In: Bundestag.de. Abgerufen am 20. Juni 2018 (PDF; 158 kB).
  4. Drei wichtige Fragen zum Tag des Schlafes. In: Medizin-Aspekte.de. Abgerufen am 20. Juni 2018.
  5. Aktionstag 2021. Abgerufen am 16. Juni 2021.