Tageslänge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Unter Tageslänge können verschiedene Zeitspannen verstanden werden,

  • die Dauer eines lichten Tages – diese Zeitspanne reicht von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang und ist von der geographischen Breite des Ortes und vom Kalendertag des Jahres abhängig,
  • die Summe der Dauer von lichtem Tag und angrenzender Nacht – diese Zeitspanne reicht z. B. von einem Sonnenaufgang oder -untergang bis zum nächsten,
    in der Antike als Nychthemeron (‚Nachttag‘) und im Deutschen als ganzer Tag oder voller Tag bezeichnet.
    Die Spanne ändert sich nur wenig während eines Jahres (siehe Zeitgleichung).
  • die Summe der Dauer eines lichten Tages und der beiden angrenzenden Nachthälften – diese Zeitspanne ist identisch mit der vorgenannten; sie entspricht nur dem heute üblichen Tageswechsel zu Mitternacht.
  • die Summe der Dauer einer Nacht und der beiden angrenzenden Tageshälften – diese Zeitspanne ist identisch mit der vorgenannten; sie dient der Definition des Sonnentages als Dauer zwischen zwei Meridiandurchgängen der Sonne.

Die nur mit dem Betrag der Zeitgleichung nicht ganz konstanten Tageslängen werden wegen der abnehmenden Rotationsgeschwindigkeit der Erde über sehr lange Zeit länger (in früheren geologischen Zeitaltern waren sie kürzer).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Day length – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien