Tahuata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Insel. Zur Gemeinde siehe Tahuata (Gemeinde).
Tahuata
Westküste Tahuatas
Westküste Tahuatas
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Marquesas
Geographische Lage 9° 56′ 0″ S, 139° 6′ 0″ WKoordinaten: 9° 56′ 0″ S, 139° 6′ 0″ W
Tahuata (Marquesas)
Tahuata
Fläche 61 km²
Höchste Erhebung Tumu Mea Ufa
1050 m
Einwohner 671 (2007)
11 Einw./km²
Hauptort Vaitahu

Tahuata ist eine Insel vulkanischen Ursprungs im Pazifischen Ozean.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tahuata zählt geographisch zur Südgruppe der Marquesas-Inseln und politisch zu Französisch-Polynesien. Mit einer Landfläche von 61 km² und 671 Einwohnern (Stand: 2007) ist sie die kleinste bewohnte Insel der Marquesas. Sie liegt nur etwa vier Kilometer südlich der Südspitze von Hiva Oa.

Hauptort ist Vaitahu an der Westküste der Insel, höchster Punkt der etwa 1.050 Meter hohe Tumu Mea Ufa (französisch Mont Amatea).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel wurde im Jahre 1842 zusammen mit den anderen Marquesas-Inseln durch den französischen Admiral Abel Aubert Dupetit-Thouars annektiert, die dort stationierten Franzosen verließen die Insel jedoch im Jahr 1847. Erst 1880 wurde sie wieder von Gendarmen aufgesucht, die bis heute dort die Ordnung aufrechterhalten.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Zeit zu Zeit wird Tahuata von Passagieren von Kreuzfahrtschiffen besucht.