Taieri River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taieri River
Lage des Flusssystems des Taieri in Neuseeland

Lage des Flusssystems des Taieri in Neuseeland

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Region Otago, Südinsel (Neuseeland)
Flusssystem Taieri River
Quelle in der Lammerlaw RangeVorlage:Infobox Fluss/QUELLKOORDINATE_fehlt
Mündung am Taieri Mouth in den Pazifischen Ozean-46.054224170.199673Koordinaten: 46° 3′ 15″ S, 170° 11′ 59″ O
46° 3′ 15″ S, 170° 11′ 59″ O-46.054224170.199673
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 201 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Ausgang der Taieri Gorge bei Outram

Ausgang der Taieri Gorge bei Outram

Der Taieri River ist mit 201 km Länge der viertlängste Fluss Neuseelands. Er dominiert zusammen mit dem weiter westlich gelegene Clutha River die Region Otago im Südosten der Südinsel und stellt mit seinen Nebenflüssen die wichtigste Wasserquelle der Region dar.

Geografie[Bearbeiten]

Entsprungen in der Lammerlaw Range, durchfließt der Taieri die Ebene Serpentine Flat nordwärts, um anschließend die Feuchtgebiete der Maniototo Plain zu versorgen. Am nördlichen Ende der Rock and Pillar Range wendet sich der Fluss ostwärts und durchzieht nach einer Biegung um nahezu 180 Grad das breite ehemalige Gletschertal Strath Taieri, das von den Bergketten der über 1300 m hohen Rock and Pillar Range und der Taieri Ridge eingefasst wird. Von diesem Tal aus hat sich der Taieri südwärts tief in die Landschaft eingearbeitet und die Schlucht Taieri Gorge ausgebildet. Bei Outram verlässt der Fluss die Schlucht und bewässert die Taieri Plains, um dann nach weiteren 30 Flusskilometern am Taieri Mouth in den Pazifischen Ozean zu münden. Der Flussmündung ist die Insel Taieri Island oder Moturata vorgelagert.

Der wichtigste Zufluss ist der Waipori River, der bei Henley in den Taieri Plains in den Taieri River mündet. Orte am Flusslauf sind Middlemarch, Outram, Mosgiel, Henley und Taieri Mouth.

Nutzung[Bearbeiten]

Am Oberlauf des Taieri Rivers befindet sich bei Paerau ein Wasserkraftwerk, das zusammen mit dem an einem Nebenfluss in Patearoa gelegenen Kraftwerk 1984 in Betrieb genommen wurde. Ein Teil des Wasser des Taieri wird abgezweigt und über einen 1,3 km langen Tunnel dem 10 MW starken Kraftwerk des Energieversorgers Trustpower zugeführt.[1]

In den fruchtbaren Ebenen der Ebenen Maniototo, Strath Taieri und Taieri wird das Wasser des Flusses intensiv für die Landwirtschaft und Viehzucht verwendet. Angeln ist an jeder Stelle des Taieri erlaubt und möglich, wobei die Feuchtgebiete der Maniototo bei den Anglern besonders beliebt sind. Die Taieri Gorge ist ein Touristenziel und kann mit dem täglich verkehrenden Zug der Taieri Gorge Railway von Dunedin nach Middlemarch durchfahren werden.

Umweltprobleme[Bearbeiten]

Nachdem angrenzende Farmer der Feuchtgebiete in dem oberen Bereich des Flusses vermehrt zur Milchwirtschaft und Zucht von Damwild übergegangen sind, sind die Feuchtgebiete durch Verunreinigung und Expansion landwirtschaftlicher Flächen bedroht.[2]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Taieri River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • What to do. Strath Taieri Community Board, archiviert vom Original am 1. Oktober 2010, abgerufen am 16. September 2014 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paerau Gorge Power Scheme. TrustPower, archiviert vom Original am 14. Oktober 2008, abgerufen am 16. September 2014 (HTML, englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  2. The Upper Taieri River Scroll Plain, Otago Regional Council, Dunedin, 2007