Taifour Diane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taifour Diane
Spielerinformationen
Geburtstag 1. November 1972
Geburtsort KankanGuinea
Größe 184 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–1990 Horoya AC
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1990–1993 Colorado Foxes  ? 0(?)
1993–1997 Bayer 04 Leverkusen 1 0(0)
1995–1996 → Borussia M'gladbach (Leihe)  ? 0(?)
1997–1998 FC 08 Homburg  ? 0(?)
1998–1999 1. FC Saarbrücken 33 (11)
1999–2002 Alemannia Aachen 89 (20)
2004–2007 1. FC Saarbrücken 46 (12)
2007–2008 SV Elversberg 16 0(1)
2008–2009 Borussia Neunkirchen  ? 0(?)
2012 FC 08 Homburg 1 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
Guinea 18 (?)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2009–2010 Zelos St. Ingbert
2010–2012 FC 08 Homburg (Co-Trainer)
2012–2016 1. FC Saarbrücken
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Taifour Diane (* 1. November 1972 in Kankan, Guinea) ist ein Fußballspieler und -trainer aus Guinea.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er bestritt für sein Geburtsland Guinea 18 Länderspiele und spielte in seiner Jugend bei dem Verein Horoya AC. Heute besitzt er zusätzlich die deutsche Staatsbürgerschaft. Mit Bayer 04 Leverkusen, dem einzigen Bundesligisten bei dem er bisher angestellt war, erreichte er in der Saison 1994/95 den 7. Platz. Diane absolvierte jedoch in dieser Saison nur ein Spiel. Mit dem 1. FC Saarbrücken stieg er 2007 aus der Regionalliga Süd in die Oberliga Südwest ab.[1] 2007/08 spielte er bei der SV 07 Elversberg in der Regionalliga Süd. Im folgenden Sommer wechselte er in die Oberliga Südwest zu Borussia Neunkirchen, wo er Anfang 2009 seine aktive Karriere beendete.

In der Saison 2009/10 trainierte er den Saarländischen Kreisligisten Zelos St. Ingbert. Seit Juni 2010 ist er als Co-Trainer beim Regionalligisten FC 08 Homburg angestellt und betreut dort ebenfalls die Bezirksligamannschaft.

Bundesweite Bekanntheit erlangte Taifour Diane in seiner Zeit bei Alemannia Aachen. Am 3. März 2000 schoss er auf dem ausverkauften Aachener Tivoli im Derby gegen Borussia Mönchengladbach per Fallrückzieher das 1:0. Dieses sehenswerte Tor gegen den Rivalen wurde in der ARD Sportschau zum Tor des Monats März gekürt.

Seit der Saison 2010/11 ist Diane Co-Trainer des FC Homburg. Am letzten Spieltag der Saison 2011/12, als der Aufstieg des FC 08 Homburgs in die Regionalliga Südwest bereits feststand, wurde Diane, der den Verein zur neuen Saison verließ, kurz vor Spielende eingewechselt, um sich von den Fans verabschieden zu können. Im April 2011 übernahm er vorübergehend den Posten des Cheftrainers.[2] Ab der Rückrunde 2013 verstärkt er das Trainerteam der Frauenmannschaft des 1. FC Saarbrücken.[3] Am 2. März 2016 wurde Diane als Nachfolger von Falko Götz neuer Cheftrainer des 1. FC Saarbrücken.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FCS-Frauen: Taifour Diane verstärkt das Trainerteam
  2. FCS-Profil bei Ludwigspark.de
  3. Wechselübersicht zur Saison 2012/ 2013
  4. http://www.saarbruecker-zeitung.de/sport/sz-sport/fcs/art261064,6083083

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]