Taifun Nina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Bahn

Der Taifun Nina, auf den Philippinen Bebeng genannt, war ein tropischer Wirbelsturm, der sich im August 1975 ereignete.[1] In der zentralchinesischen Provinz Henan versagten 62 Staudämme, darunter der Banqiao-Staudamm und der Shimantan-Staudamm am 7. August 1975. Durch die Überschwemmung starben 26.000 (nach anderen Angaben bis zu 85.000) Menschen. Weitere 145.000 kamen durch die Hungersnot, die infolge des Taifuns ausbrach, ums Leben.

Die Organisation Human Rights Watch machte das Desaster 1995 publik.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. James C. Weyman, Linda J. Anderson-Berry: Societal Impacts of Tropical Cyclones. In: Fifth International Workshop on Tropical Cyclones. 2002 (Volltext).
  2. 8. August 1975 - Nach Taifun in China brechen 62 Staudämme. In: WDR. wdr.de, abgerufen im 2015.