Taigei-Klasse (2020)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taigei-Klasse
Die Taigei beim Stapellauf.
Die Taigei beim Stapellauf.
Schiffsdaten
Land JapanJapan (Seekriegsflagge) Japan
Schiffsart Jagd-U-Boot
Bauzeitraum Seit 2018
Stapellauf des Typschiffes 14. Oktober 2020
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
84 m (Lüa)
Breite 9,1 m
Tiefgang max. 10,4 m
Verdrängung über Wasser: 3.000 t
 
Besatzung 70
Maschinenanlage
Maschine Dieselelektrischer Motor
Maschinen-
leistung
6.000 PS (4.413 kW)
Einsatzdaten U-Boot
Bewaffnung

6 × HU-606 Torpedorohre ⌀ 553 mm

Die Taigei-Klasse, auch als 29SS-Klasse bezeichnet, ist eine geplante bzw. im Bau befindliche Klasse konventioneller Jagd-U-Boote der japanischen Maritimen Selbstverteidigungsstreitkräfte (JMSDF).

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie die letzten beiden Boote (Ōryū und Tōryū) der vorhergehenden Klasse, werden die Boote der Taigei-Klasse mit Lithium-Ionen-Akkumulatoren anstatt Bleiakkumulatoren ausgestattet.[1]

Einheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kennung Name Bauwerft Kiellegung Stapellauf Indienststellung
SS-513 Taigei (たいげい,
„Großer Wal“)
MHI, Kōbe 16. März 2018 14. Oktober 2020[2] März 2022 (geplant)
SS-514 (No.8129) KSB, Kōbe 25. Januar 2019 2021 (geplant) März 2023 (geplant)Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren
SS-515 (No.8130) MHI, Kōbe 2020 (geplant) 2022 (geplant) März 2024 (geplant)Vorlage:Zukunft/In 3 Jahren

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kosuke Takahashi: MHI launches first of new class of submarines for JMSDF equipped with lithium-ion batteries. In: Jane’s Information Group. 14. Oktober 2020, abgerufen am 11. November 2020 (englisch).
  2. Mike Yeo: Japan launches first of its new class of submarines. In: defensenews.com. 14. Oktober 2020, abgerufen am 11. November 2020 (englisch).