Taitung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taitung
臺東市
Taitung City.jpg
Ansicht von Taitung
Staat: TaiwanRepublik China (Taiwan) Taiwan
Landkreis: Taitung
Koordinaten: 22° 45′ N, 121° 9′ OKoordinaten: 22° 45′ 30″ N, 121° 8′ 40″ O
Fläche: 109,7691 km²
 
Einwohner: 106.018 (Okt. 2017)
Bevölkerungsdichte: 966 Einwohner je km²
Zeitzone: UTC+8 (Chungyuan-Standardzeit)
ISO 3166-2: TW-TTT
 
Gemeindeart: Stadt (市, shì)
Gliederung: 46 Stadtteile (里, li)
Bürgermeister: Zhang Guozhou (張國洲)[1]
Webpräsenz:
Taitung (Taiwan)
Taitung
Taitung

Taitung (chinesisch 臺東市 / 台東市, Pinyin Táidōng Shì, W.-G. T'ai-tung shih, Pe̍h-oē-jī Tâi-tang-chhī) ist die Hauptstadt des Landkreises Taitung, Republik China auf Taiwan. Sie liegt an der Küste des Pazifischen Ozeans und hatte im Jahr 2017 ungefähr 106.000 Einwohner.

Die Stadt ist das politische, wirtschaftliche und Verkehrszentrum des nach ihr benannten gleichnamigen Landkreises. Etwa 45 Prozent der Einwohner des Landkreises Taitung wohnen in der Stadt Taitung.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Taitung liegt an der südöstlichen Küste Taiwans im Landkreis Taitung, dessen Hauptstadt sie bildet. Durch des Stadtgebiet fließt der Fluss Beinan (Beinanxi, 卑南溪) und mündet dort in den Pazifik. Das Stadtgebiet erstreckt sich ganz überwiegend südlich bzw. südwestlich des Flusses. Nur die beiden Stadtbezirke Fufeng (富豐) und Fugang (富岡) liegen nördlich bzw. nordöstlich des Flusses. Zum Hinterland hin ist die Stadt im Nordwesten durch die südlichen Ausläufer des Haian-Küstengebirges und im Südwesten durch die Ausläufer des Taiwanischen Zentralgebirges begrenzt. Die angrenzenden Nachbargemeinden sind Beinan im Norden und Westen sowie Taimali im Süden.

Bevölkerung und Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bevölkerungszahl der Stadt Taitung stagniert seit mindestens dem Jahr 1980 bzw. ist sogar tendenziell leicht rückläufig.[2] Die nach Angaben des Statistikamtes in Taitung im Jahr 2010 zu Hause gesprochenen Sprachen waren (Personen über 6 Jahre): Hochchinesisch 92,4 %, Hokkien 75 %, formosianische Sprachen 11,1 %, Hakka 4,2 %, andere Sprachen 6,7 %. Ein Großteil der Bewohner sprach mehr als eine Sprache.[3]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt ist über die Südverbindungslinie (南迴線) nach Süden hin und über die Taitung-Linie (台東線) nach Norden hin an des taiwanische Eisenbahnnetz angebunden. Im Stadtgebiet gibt es drei Bahnhöfe: Kangle (康樂車站), Zhiben (知本車站) und Taitung (台東車站). Kangle und Zhiben liegen an der Südverbindungsinie während der Bahnhof Taitung die Grenze zwischen der Südverbindungslinie und der Taitung-Linie bildet. In Nord-Süd-Richtung wird das Stadtgebiet durch die Provinz-Schnellstraßen 9 und 11 durchquert. Im Stadtteil Fengnian (豐年里) liegt der Inlandsflughafen Taitung. Taitung hat einen kleinen Fischereihafen, von dem aus Fährverbindungen zu den Inseln Lan Yu und Lü Dao bestehen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amerikanische Karte Taitungs (damals japanisch Taito) aus dem Jahr 1945

Die ursprünglichen Bewohner der Taitung-Ebene waren die indigenen Völker der Puyuma und der Amis. In den formosianischen Sprachen der Ami und der Puyuma trägt der Ort die Bezeichnung ‚Pusung‘. Erst im späten 19. Jahrhundert siedelten sich Han-Chinesen hier an. Die erste Han-chinesische Siedlung war Po Sang (寶桑) – heute ein Bezirk in der Innenstadt von Taitung – und wurde während der Zeit der Tongzhi-Restauration in den 1860er Jahren gegründet. Nach dem Ende der japanischen Herrschaft über Taiwan (1895–1945) benannte die neue Regierung der Republik China die Siedlung in ‚Taitung‘ (臺東) um. 1976 wurde Taitung nach Überschreiten der 100.000-Einwohner-Marke von einer Stadtgemeinde (鎮, zhèn) zu einer Stadt (市, shi) erhoben.[4]

Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Taitung ist die Nationaluniversität Taitung angesiedelt. Bei den Ausbauarbeiten zum Bahnhof wurden im Juli 1980 im Gebiet des heutigen Stadtbezirks Beinan ausgedehnte prähistorische Funde gemacht. Nach jahrelangen Ausgrabungen wurde im Jahr 2002 auf Basis dieser Funde das heutige Nationalmuseum für prähistorische Kultur Taiwans eröffnet.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taitung hat ein tropisches Monsunklima. Die regenreichsten Monate sind der Mai bis Oktober. Die Jahresdurchschnittstemperatur beträgt 24,5 °C.

Taitung
Klimadiagramm
JFMAMJJASOND
 
 
31
 
23
17
 
 
40
 
24
17
 
 
41
 
25
19
 
 
66
 
28
21
 
 
156
 
30
23
 
 
228
 
31
25
 
 
271
 
32
26
 
 
302
 
32
26
 
 
345
 
31
25
 
 
182
 
29
23
 
 
79
 
27
21
 
 
41
 
24
18
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Zentrale Wetterbehörde Taiwans
Klimadaten aus den Jahren 1981–2010
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 23,1 23,6 25,4 27,7 29,8 31,4 32,3 32,2 31 29,3 26,9 24,1 Ø 28,1
Min. Temperatur (°C) 16,8 17,4 19 21,2 23,4 25,1 26 25,9 24,8 23,1 20,8 17,9 Ø 21,8
Temperatur (°C) 19,5 20 21,8 24,1 26,2 27,8 28,9 28,7 27,5 25,7 23,3 20,5 Ø 24,5
Niederschlag (mm) 30,5 40,2 40,5 65,6 155,9 227,8 270,5 302 344,6 182,3 79,2 40,5 Σ 1.779,6
Sonnenstunden (h/d) 3,1 3 3,4 3,8 4,6 6,3 7,9 7,1 5,4 4,9 4 3,3 Ø 4,7
Regentage (d) 8,7 9,6 9 11,1 14,1 12,5 10 11 13,7 9,9 7,8 7,5 Σ 124,9
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
23,1
16,8
23,6
17,4
25,4
19
27,7
21,2
29,8
23,4
31,4
25,1
32,3
26
32,2
25,9
31
24,8
29,3
23,1
26,9
20,8
24,1
17,9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
30,5
40,2
40,5
65,6
155,9
227,8
270,5
302
344,6
182,3
79,2
40,5
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtteile von Taitung

Die Stadt Taitung ist in 46 Stadtteile (里, li) untergliedert.

  • Datong (大同)
  • Wenhua (文化)
  • Siwei (四維)
  • Zhiben (知本)
  • Nanrong (南榮)
  • Jianxing (建興)
  • Fufeng (富豐)
  • Xinxing (新興)
  • Fenggu (豐谷)
  • Tiehua (鐵花)
  • Zhongxin (中心)
  • Renai (仁愛)
  • Yongle (永樂)
  • Beinan (卑南)
  • Jianhe (建和)
  • Malan (馬蘭)
  • Fuguo (復國)
  • Xingguo (興國)
  • Fengyuan (豐原)
  • Zhongshan (中山)
  • Minsheng (民生)
  • Chenggong (成功)
  • Donghai (東海)
  • Jianguo (建國)
  • Qiangguo (強國)
  • Fuxing (復興)
  • Fengtian (豐田)
  • Fengrong (豐榮)
  • Zhongzheng (中正)
  • Minzu (民族)
  • Guangming (光明)
  • Yanwan (岩灣)
  • Jiannong (建農)
  • Kangle (康樂)
  • Xinsheng (新生)
  • Fengnian (豐年)
  • Fengle (豐樂)
  • Zhonghua (中華)
  • Minquan (民權)
  • Ziqiang (自強)
  • Nanwang (南王)
  • Jianye (建業)
  • Fugang (富岡)
  • Xinyuan (新園)
  • Fengli (豐里)
  • Baosang (寶桑)

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 市長專欄 („Abschnitt über den Bürgermeister“). Abgerufen am 1. Dezember 2017 (chinesisch).
  2. 1.5-現住人口按三段、六歲年齡組分 (XLS) (ODF). Taiwanisches Innenministerium; abgerufen am 2. Dezember 2017 (chinesisch, Bevölkerungsstatistik in Tabellen, Verwaltungseinheiten auch auf Englisch).
  3. 表9 臺東縣6歲以上本國籍常住人口在家使用語言情形 („Tabelle 9: Von Personen über 6 Jahre im Landkreis Taitung zu Hause gesprochene Sprachen“). Statistikamt Taiwans; abgerufen am 2. Dezember 2017 (chinesisch/englisch, die Prozentzahlen addieren sich zu mehr als 100 % auf, da ein Großteil der Bevölkerung mehrsprachig ist, in der Erhebung wurde nicht explizit nach der Muttersprache gefragt, Hochchinesisch wird als offizielle Amtssprache zumindest als Zweitsprache vom Großteil der Bevölkerung gesprochen).
  4. 歷史沿革 („Geschichtliche Entwicklung“). Stadtverwaltung von Taitung; abgerufen am 1. Dezember 2017 (chinesisch).