Takao Suzuki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Takao Suzuki Tennisspieler
Takao Suzuki
Takao Suzuki 2008
Nation: JapanJapan Japan
Geburtstag: 20. September 1976
Größe: 175 cm
Gewicht: 73 kg
1. Profisaison: 1995
Spielhand: Rechts
Trainer: Claudio Pistolesi
Preisgeld: 729.355 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 50:46
Höchste Platzierung: 102 (23. November 1998)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 31:37
Karrieretitel: 1
Höchste Platzierung: 119 (7. November 1995)
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
17. September 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Takao Suzuki (jap. 鈴木貴男, Suzuki Takao; * 20. September 1976 in Sapporo, Präfektur Hokkaidō) ist ein japanischer Tennisspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Suzuki war während seiner Karriere vor allem auf der ATP Challenger Tour sehr erfolgreich. So gewann er insgesamt 25 Titel, davon 16 im Einzel sowie 9 weitere im Doppel. Damit war er zusammen mit Lu Yen-hsun, der ebenfalls 16 Challenger-Einzeltitel gewinnen konnte (hat mittlerweile 29), Rekordhalter in dieser Kategorie. Auf der World Tour feierte er 2005 mit seinem Sieg in der Doppelkonkurrenz beim Heimturnier in Tokio seinen größten Erfolg. Gemeinsam mit Satoshi Iwabuchi besiegte er im Finale Simon Aspelin und Todd Perry in zwei Sätzen. Bei Grand-Slam-Turnieren erreichte er bei den Australian Open 2005 und 2003 in Wimbledon jeweils die zweite Runde im Einzel. Insgesamt zweimal nahm er an den Australian Open in der Doppelkonkurrenz teil und erreichte 2005 das Achtelfinale.

Bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta nahm Suzuki für die japanische Mannschaft an der Doppelkonkurrenz teil. Auch hier spielte er bereits gemeinsam mit Satoshi Iwabuchi, mit dem er in der ersten Runde die Venezolaner Juan Carlos Bianchi und Nicolás Pereira knapp in drei Sätzen bezwang. Im Achtelfinale unterlagen sie jedoch ebenso knapp den Spaniern Sergi Bruguera und Tomás Carbonell.

Ab 1995 spielt Suzuki für die japanische Davis-Cup-Mannschaft. Mit aktuell 41 gewonnenen Partien und 31 gespielte Begegnungen ist Suzuki nicht nur der erfolgreichste Spieler der japanischen Davis-Cup-Geschichte, sondern gleichzeitig auch Rekordspieler seines Landes.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250 (1)
ATP Challenger Tour (24)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 29. November 1997 IndienIndien Mumbai Hartplatz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Barry Cowan 6:1, 6:0
2. 5. Juli 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Denver Hartplatz SudafrikaSüdafrika Justin Bower 6:3, 4:6, 6:4
3. 12. Juli 1998 KanadaKanada Granby (1) Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Caldwell 7:6, 6:3
4. 16. August 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Binghamton (1) Hartplatz ItalienItalien Diego Nargiso 5:2 aufg.
5. 16. Juli 2000 KanadaKanada Granby (2) Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cecil Mamiit 6:4, 6:3
6. 30. Juli 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Winnetka Hartplatz Korea SudSüdkorea Yoon Yong-il 6:2, 6:4
7. 6. August 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lexington Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Justin Gimelstob 2:1 aufg.
8. 13. August 2000 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Binghamton (2) Hartplatz Korea SudSüdkorea Yoon Yong-il 6:1, 6:4
9. 4. November 2001 JapanJapan Yokohama (1) Teppich (i) JapanJapan Gōichi Motomura 6:2, 6:75, 7:64
10. 3. März 2002 VietnamVietnam Ho-Chi-Minh-Stadt Hartplatz KroatienKroatien Mario Ančić 6:4, 6:3
11. 10. März 2002 JapanJapan Kyōto (1) Teppich (i) KroatienKroatien Mario Ančić 6:74, 6:2, 6:2
12. 17. März 2002 JapanJapan Osaka Hartplatz DeutschlandDeutschland Björn Phau 5:7, 6:2, 7:64
13. 25. Juli 2004 BrasilienBrasilien Campos do Jordão Hartplatz EcuadorEcuador Giovanni Lapentti 6:4, 6:3
14. 11. März 2007 JapanJapan Kyōto (2) Teppich (i) DeutschlandDeutschland Dieter Kindlmann 2:6, 7:5, 6:1
15. 29. Juli 2007 KanadaKanada Granby (3) Hartplatz Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Lu Yen-hsun 6:4, 6:4
16. 22. November 2009 JapanJapan Yokohama (2) Hartplatz OsterreichÖsterreich Martin Fischer 6:4, 7:65

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ATP World Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 8. August 2005 JapanJapan Tokio Hartplatz JapanJapan Satoshi Iwabuchi SchwedenSchweden Simon Aspelin
AustralienAustralien Todd Perry
5:43, 5:413
ATP Challenger Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 14. April 1996 JapanJapan Nagoya Hartplatz JapanJapan Satoshi Iwabuchi AustralienAustralien Ben Ellwood
AustralienAustralien Peter Tramacchi
7:6, 7:6
2. 15. März 1998 JapanJapan Kyōto Teppich (i) SimbabweSimbabwe Kevin Ullyett MexikoMexiko Óscar Ortiz
VenezuelaVenezuela Maurice Ruah
4:6, 6:1, 6:4
3. 12. Juli 1998 KanadaKanada Granby Hartplatz JapanJapan Gōichi Motomura KanadaKanada Bobby Kokavec
KanadaKanada Frédéric Niemeyer
7:6, 6:1
4. 23. August 1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bronx Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jared Palmer TschechienTschechien Ota Fukárek
RumänienRumänien Gabriel Trifu
6:1, 6:2
5. 7. November 1999 DeutschlandDeutschland Aachen Teppich (i) DeutschlandDeutschland Lars Burgsmüller SpanienSpanien Juan Ignacio Carrasco
SpanienSpanien Jairo Velasco
7:6, 6:4
6. 25. Februar 2001 VietnamVietnam Ho-Chi-Minh-Stadt Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eric Taino ItalienItalien Filippo Messori
ItalienItalien Vincenzo Santopadre
7:67, 2:6, 6:4
7. 4. November 2001 JapanJapan Yokohama Teppich (i) JapanJapan Mitsuru Takada SchweizSchweiz Marco Chiudinelli
DeutschlandDeutschland Sebastian Jäger
6:3, 6:4
8. 27. Juli 2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lexington Hartplatz IsraelIsrael Jonathan Erlich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matías Boeker
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Travis Parrott
6:4, 6:1
9. 30. November 2003 ItalienItalien Mailand Teppich (i) ItalienItalien Davide Sanguinetti PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:4, 7:5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Takao Suzuki – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien