Takashi Ono

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Takashi Ono (jap. 小野 喬, Ono Takashi; * 26. Juli 1931 in Noshiro) ist ein ehemaliger japanischer Kunstturner. Mit fünf Goldmedaillen, vier Silbermedaillen und vier Bronzemedaillen gehört er zu den erfolgreichsten Sportlern bei Olympischen Spielen.

Bei den Olympischen Spielen 1952 gewann er im Pferdsprung seine erste olympische Medaille. Vier Jahre später in Melbourne gewann er am Reck die erste olympische Goldmedaille eines japanischen Turners überhaupt. Im Zwölfkampf gewann er Silber mit dem geringstmöglichen Rückstand von 0,05 Punkten auf Wiktor Tschukarin.

In Rom 1960 gewann er am Reck und im Pferdsprung. Als stärkster Einzelturner der japanischen Riege hatte er entscheidenden Anteil daran, dass Japan erstmals die olympische Mannschaftswertung gewinnen konnte. Im Zwölfkampf gewann er erneut Silber und hatte erneut 0,05 Punkte Rückstand auf den Sieger Boris Schachlin.

Die Olympischen Spiele 1964 in Tokio bildeten den Abschluss von Onos erfolgreicher Laufbahn. Bei der Eröffnungsfeier sprach er den Olympischen Eid. Mit der Mannschaft gewann er noch einmal eine Olympische Goldmedaille.

Er ist verheiratet mit Kiyoko Ono, die ebenfalls als Kunstturnerin an den Olympischen Spielen in Tokio teilnahm.[1] 1998 wurde Takashi Ono in die International Gymnastics Hall of Fame aufgenommen.

Internationale Erfolge[Bearbeiten]

  • Olympische Sommerspiele 1952
    • Platz 12 im Mehrkampf
    • Platz 3 im Pferdsprung
    • Platz 4 am Boden
    • Platz 5 in der Mannschaftswertung
  • Weltmeisterschaft 1954
    • Platz 2 in der Mannschaftswertung
  • Olympische Sommerspiele 1956
    • Platz 2 im Mehrkampf
    • Platz 1 am Reck
    • Platz 2 am Seitpferd
    • Platz 3 am Barren
    • Platz 5 an den Ringen
    • Platz 2 in der Mannschaftswertung
  • Weltmeisterschaft 1958
    • Platz 2 im Mehrkampf
    • Platz 2 am Barren
    • Platz 2 am Boden
    • Platz 3 im Pferdsprung
    • Platz 2 in der Mannschaftswertung
  • Olympische Sommerspiele 1960
    • Platz 2 im Mehrkampf
    • Platz 1 im Pferdsprung
    • Platz 1 am Reck
    • Platz 3 am Barren
    • Platz 3 an den Ringen
    • Platz 4 am Boden
    • Platz 6 am Seitpferd
    • Platz 1 in der Mannschaftswertung
  • Weltmeisterschaft 1962
    • Platz 1 am Reck
    • Platz 1 in der Mannschaftswertung
  • Olympische Sommerspiele 1964
    • Platz 11 im Mehrkampf
    • Platz 6 am Reck
    • Platz 1 in der Mannschaftswertung

Literatur[Bearbeiten]

  • Peter Matthews, Ian Buchanan, Bill Mallon: The Guinness International Who's Who of Sport. Enfield 1993 ISBN 0-85112-980-3

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. YAWARA・谷佳知夫妻以外で同一五輪でともにメダルを獲得した夫婦. In: OlympicPlus. 1. Dezember 2005, abgerufen am 13. Juni 2010 (japanisch).