Takeda Nobukatsu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heutiges Grab von Takeda Katsuyori, seinem Sohn Nobukatsu und seiner Hojo-Gemahlin in der Tempelanlage Keitoku-in.

Takeda Nobukatsu (jap. 武田 信勝; * 11. Dezember 1567; † 3. April 1582) war der Sohn eines japanischen Daimyōs der Sengoku-Zeit, Takeda Katsuyori. Er soll sich schon vor seiner Volljährigkeit nach dem Tod seines Großvaters Takeda Shingen freiwillig gemeldet haben und eine Truppe angeführt haben. Außerdem soll er mehrfach die Aussöhnung mit Oda Nobunaga gesucht haben. Nach der Niederlage seines Vaters Katsuyori, dem Sohn des Takeda Shingen in der Schlacht von Nagashino, marschierten Oda Nobunaga und Toyotomi Hideyoshi im Regierungssitz der Takeda in Kōfu ein. Katsuyori beging Seppuku.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]