Tamanrasset (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tamanrasset
NigerMaliSpanienPortugalTunesienItalienLibyenMauretanienMarokkoWestsahara: Status umstritten - von Marokko beansprucht und teilweise kontrolliertBoumerdesTissemsiltNaamaMilaIlliziAin DeflaOranAin TemouchentGhardaiaM'SilaRelizaneChlefSidi Bel AbbèsConstantineTindoufTebessaBiskraMedeaDjelfaTlemcenTiaretBlidaEl BayadhMostaganemOum el BouaghiBatnaEl TarfEl OuedTipazaLaghouatGuelmaJijelSaidaKhenchelaTamanrassetBecharBouiraSouk AhrasAlgierAnnabaSkikdaBejaiaSétifAdrarMuaskarTizi OuzouBordj Bou ArreridjOuarglaBordj Badji MokhtarTimimounBéni AbbèsIn GuezzamIn SalahDjanetTouggourtEl M'GhairOuled DjellalEl MeniaaLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Algerien
Hauptstadt Tamanrasset
Fläche 353.839 km²
Einwohner 115.043 (2008)
Dichte 0,3 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 DZ-11
Guelta in der Provinz Tamanrasset
Guelta in der Provinz Tamanrasset

Koordinaten: 24° N, 5° O

Tamanrasset oder Tamanghasset (arabisch ولاية تمنراست, DMG Wilāyat Tamanrāsat) ist eine Provinz (wilaya) im südlichen Algerien. Hauptstadt der Provinz ist die gleichnamige Stadt Tamanrasset.

Die Provinz, flächenmäßig die größte in Algerien, liegt in der Sahara.[1] Teile der Provinz werden vom Ahaggar-Gebirge eingenommen. Im Südosten der Provinz liegen ausgedehnte Dünengebiete, die im Flachland des Tschadbeckens liegen. Im Südosten grenzt die Provinz an Niger, ansonsten an sechs andere Provinzen: In Guezzam im Süden, Bordj Badji Mokhtar und Adrar im Westen, In Salah im Norden sowie Illizi und Djanet im Nordosten.

Die Provinz Tamanrasset ist mit 115.043 Einwohnern (Stand 2008 zum Gebietsstand 2020) nur sehr dünn besiedelt, die Bevölkerungsdichte beträgt somit rund 0,33 Einwohner pro Quadratkilometer.[2] Die meisten Einwohner sind Tuareg und sprechen Tamahaq, einen Hoggar-Dialekt der Kel Tamasheq, wie die Tuareg sich auch nennen.

Im Dezember 2019 wurden der Nord- und Südteil der Provinz Tamanrasset abgetrennt und die eigenständigen Provinzen In Salah und In Guezzam geschaffen.[3][4] Dabei verringerte sich die Fläche von 556.185 km² um 202.346 km² (36,4 %) und die Bevölkerung von 176.637 Einwohnern um 61.594 Einwohner (34,9 %). Die Anzahl der Kommunen halbierte sich. Vor der Reform war die Provinz größer als Frankreich.

Kommunen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Provinz Tamanrasset bis 2019: 1. Tamanrasset • 2. Abalessa • 3. In Ghar • 4. In Guezzam • 5. Idles • 6. Tazrouk • 7. Tin Zaouatine • 8. In Salah • 9. In Amguel • 10. Foggaret Ezzaouia. Die Kommunen 3, 8 und 10 bilden seither die Provinz In Salah, die Kommunen 4 und 7 die Provinz In Guezzam.

In der Provinz liegen folgende Kommunen als Selbstverwaltungskörperschaften der örtlichen Gemeinschaft:[5]

Code
ONS
Kommune Arabisch Bevölkerung
2008
Fläche
(km²)
1101 Tamanrasset تمنراست 92.635 37.713
1102 Abalessa أباليسا 9.163 74.563
1105 Idles أدلس 4.945 54.125
1106 Tazrouk تاظروك 4.091 76.125
1109 In Amguel ان أمقل 4.208 93.438

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tamanrasset – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ministère de l'Intérieur et des Collectivités Locales: Répartition Wilayas / Daïras / Communes (Memento vom 3. März 2016 im Internet Archive), aufgerufen am 3. Mai 2015
  2. Office National des Statistiques Algérie: Population selon la commune de résidence (1998-2008)
  3. Journal Officiel de la Republique Algerienne Democratique et Populaire - Conventions et Accords Internationaux - Lois et Decrets Arretes, Decisions, Avis, Communications et Annonces (Traduction Française) Nr. 78 des 58. Jahrganges vom 18. Dezember 2019 (PDF); abgerufen am 17. März 2020
  4. Algeria Press Service vom 27. November 2019: Ten administrative districts promoted into provinces with full prerogatives; abgerufen am 17. März 2020
  5. Office National des Statistiques Algérie: Population selon la commune de résidence (1998–2008)