Tamer Ruggli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tamer Ruggli (* 24. Mai 1986 in Zürich, Schweiz) ist ein Schweizer Kurzfilm-Regisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ruggli wurde in Zürich geboren, wuchs jedoch in Kinshasa und in Riad auf. Er besuchte das zweisprachigen Kunstgymnasium Liceo Artistico in Zürich, das er 2006 mit der Matur abschloss. Ab 2006 studierte er im Bereich Film an der Lausanner Kunsthochschule École cantonale d'art de Lausanne ECAL, welche er 2010 mit seinem 15-minütigen Diplomfilm Cappuccino abschloss.

Cappuccino, der sich um die Selbstfindung des homosexuellen Teenagers Jérémie dreht, wurde auf zahlreichen internationalen Kurzfilmfestivals gezeigt. Er lief unter anderem im Juni 2011 im Wettbewerb des Palm Springs International Festival of Short Films, beim Outfest 2011[1] sowie im Dezember 2011 auf dem 27. Internationalen Kurzfilmfestival Berlin[2]. Auf dem 37. Seattle International Film Festival lief er im Wettbewerb Best of SIFF 2011 Shorts.[3] Im Jahr 2011 wurde Cappuccino im Vereinigten Königreich von Peccadillo Pictures auf der Anthologie-DVD Boys on Film: Bad Romance[4] und in den USA von Oracle Releasing auf der DVD Over the Rainbow – LGBT Shorts[5] veröffentlicht.

Sein Kurzfilm Hazel nahm im November 2012 am Schweizer Wettbewerb CHurzfilm I der Internationalen Kurzfilmtage Winterthur teil.[6] 2013 setzte dieser seine Weltreise fort und wurde an folgenden, international renommierten Festivals präsentiert: Solothurner Filmtage, Palm Springs International Short Fest, Festival Regard sur le court-métrage au Saguenay (Québec), Rio International Short Film Festival, Los Angeles Outfest, Cork International Film Festival.

Momentan widmet er sich dem Schreiben seines ersten Langspielfilms Peau de Vache, der ebenfalls von Tipi'mages Productions produziert wird.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: The Rejects (Kurzfilm)
  • 2010: Cappuccino (Kurzfilm)
  • 2011: Ruth (Kurzfilm)
  • 2012: Hazel (Kurzfilm)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cappuccino beim Outfest 2011
  2. Cappuccino bei Berlin Interfilm
  3. Cappuccino beim Seattle International Film Festival
  4. Boys On Film: Bad Romance bei Peccaddillo Pictures
  5. Over the Rainbow bei Oracle Releasing
  6. Suche im Programm der Internationalen Kurzfilmtagen Winterthur