Tammy Ogston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tammy Ogston (* 26. Juli 1970 in Brisbane) ist eine australische Fußballschiedsrichterin.

Ogston pfeift seit 1997 für den Weltverband FIFA Spiele im Bereich des Frauenfußballs. Bei der WM 2003 in den USA wurde sie insgesamt viermal eingesetzt; unter anderem leitete sie das Spiel um Platz 3 zwischen den USA und Kanada.

Auch bei der WM 2007 in China kam Ogston viermal zum Einsatz. Sie pfiff dabei drei Spiele der deutschen Mannschaft (gegen Argentinien, Nordkorea und Brasilien). Das Finalspiel gegen die Brasilianerinnen am 30. September 2007 in Shanghai stellte dabei den bisherigen Höhepunkt in der Karriere Ogstons dar. Sie war damit die erste Schiedsrichterin, die bei einer WM sowohl das Eröffnungsspiel als auch das Finale leitete.