Tanch'ŏn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tanch’ŏn
Koreanisches Alphabet: 단천시
Chinesische Schriftzeichen: 端川市
Revidierte Romanisierung: Dancheon-si
McCune-Reischauer: Tanch’ŏn-si
Basisdaten
Provinz: Hamgyŏng-namdo
Koordinaten: 40° 27′ N, 128° 55′ OKoordinaten: 40° 27′ N, 128° 55′ O
Fläche: 2.170 km²
Einwohner: 345.876 (Stand:  2008)
Bevölkerungsdichte: 159 Einwohner je km²
Gliederung: 39 Stadtbezirke, 39 Dörfer
Karte
Tanch’ŏn (Nordkorea)
Tanch’ŏn
Tanch’ŏn auf der Karte von Nordkorea.

Tanch’ŏn-shi (단천; 端川市) ist eine Hafenstadt in der Provinz Hamgyŏng-namdo in Nordkorea. Sie besitzt 345.875 Einwohner (Stand 2008), davon lebten 162.491 in urbanen Regionen.[1] Tanch'ŏn grenzt an das Japanische Meer, in das der Fluss Namdae fließt.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klimaklassifizierungssystem von Köppen-Geiger klassifiziert das Klima als feuchtes Kontinentalklima (Dfa). Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt 8,8 Grad.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Region gibt es umfangreiche Bodenschätze, darunter Kobalt, Magnesit und Eisenerz. Die Stadt ist bekannt für ihre chemische Produktion, Textilien, Metallwaren und Maschinen.

In der Stadt befinden sich auch das Kraftwerk Tanch’ŏn und ein Wasserkraftwerk, welches seit 2017 im Bau ist.

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tanch'ŏn liegt an der P'yŏngra-Linie und der Hŏch'ŏn-Linie der Koreanische Staatsbahn. Im Jahr 2012 wurde der Hafen der Stadt renoviert und aufgewertet und im Dezember 2012 fand eine Zeremonie zur Fertigstellung statt.

Arbeitslager[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Tanch'ŏn befindet sich das Umerziehungslager Nr. 77 welches 2012 6.000 Insassen beherbergte.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 2008 Census of Population of DPR Korea (PDF-Datei; 1,4 MB), Central Bureau of Statistics (englisch).
  2. Tanchon climate: Average Temperature, weather by month, Tanchon water temperature - Climate-Data.org. Abgerufen am 15. März 2020.
  3. The Hidden Gulag – Exposing Crimes against Humanity in North Korea’s Vast Prison System (p. 105 - 106). In: The Committee for Human Rights in North Korea. 14. September 2012.Vorlage:Cite web/temporär