Tandemflügel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John J. Montgomery mit seinem Tandemflügel-Gleiter „Montgomery Aeroplane“ (1905)
Blériot VI (1907)
Scaled Composites Proteus im Flug (1998)

Ein Tandemflügel ist eine Anordnung von zwei ähnlich großen Tragflächen hintereinander auf jeder Seite des Rumpfs eines Flugzeugs. Beide Flügel tragen dabei zum Auftrieb bei. Trotzdem übernimmt die hintere Tragfläche die Funktion des Höhenruders und die vordere Tragfläche die Funktion des Querruders.

Diese Anordnung wurde in der Geschichte der Luftfahrt nur selten gewählt.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]