Tango (1998)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelTango
OriginaltitelTango, no me dejes nunca
ProduktionslandSpanien, Argentinien
OriginalspracheSpanisch
Erscheinungsjahr1998
Länge115 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegieCarlos Saura
DrehbuchCarlos Saura
ProduktionCarlos Mentasti
Luis A. Scalella
MusikLalo Schifrin
KameraVittorio Storaro
SchnittJulia Juaniz
Besetzung

Tango (Originaltitel: Tango, no me dejes nunca) ist ein spanisch-argentinischer Tango-Film von Carlos Saura aus dem Jahr 1998. Der Film erhielt Oscar und Golden Globe Nominierungen als bester ausländischer Film.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem der berühmte Theaterregisseur und Tangotänzer Mario Suárez von seiner Freundin und wichtigsten Tänzerin Laura verlassen wurde, plant er sein nächstes Projekt, ein Musical über Tango. Eines Abends stellt ihm sein Hauptinvestor Angelo Larroca die hübsche junge Tänzerin Elena Flores vor und bittet ihn, ihr eine Rolle zu geben. Mario beginnt eine Affaire mit ihr, obwohl sie Angelos Geliebte ist und dieser sie bedroht, falls sie ihn verlässt. Daneben sind die Investoren unzufrieden mit der gewalttätigen Darstellung militärischer Unterdrückung und Folter aus Argentiniens Vergangenheit. Bei der Generalprobe kommt es zur Eskalation.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Brillant fotografierter und choreografierter Film über Argentinien, den Tango und das Altern, dessen verfremdendes Spiel mit Ironie und Pathos auf Dauer ermüdet, als opulente Historie des Tango aber dennoch überzeugt.“

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tango. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 2. März 2017.