Tanja Ghetta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tanja Ghetta

Tanja Ghetta (* 3. November 1973 in Hall in Tirol) ist eine österreichische Kabarettistin, Schauspielerin und Autorin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tanja Ghetta hat die Pflichtschule in Tulfes und Hall absolviert und an der katholischen Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik in Innsbruck 1993 maturiert. Im Anschluss besuchte sie die Schauspielschule Cingl/Fröhlich am Tiroler Landestheater Innsbruck. Nach zwei Jahren Schauspielschule Forum Tirol legte sie 1997 in Wien die paritätische Schauspiel-Prüfung ab. Danach folgten erste Engagements im Kellertheater Innsbruck, Stadttheater Innsbruck, Theaterlabor Bielefeld und an anderen Bühnen. Ghetta tritt seit 2007 mit eigenen Solokabarettprogrammen auf und ist in der Poetry-Slam-Szene[1] sowie als Autorin in der Dialektzeitung Morgenschtean aktiv. Außerdem ist sie seit Dezember 2014 als Puppenspielerin im Kabinetttheater in Wien tätig.[2]

Soloprogramm Höhenrausch von Tanja Ghetta

Kabarettprogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Rausch der Pudelmütze, Kabarettprogramm mit der Gruppe Dreierlei (Tanja Ghetta, Marion Baier, Anke Zisak), Premiere 2003 im Aera Wien, Regie: Martin Gesslbauer
  • SchleuderTrauma, Kabarettsoloprogramm, Premiere am 13. November 2007 im Theater Spektakel, Text: Peter Mair, Regie: Christine Wipplinger[3]
  • Eingefädelt, Kabarettsoloprogramm, Premiere am 15. November 2010 im Theater Akzent Wien, Regie:Mara Kömives[4][5][6]
  • Dirndln im Rock – von da Sunn und von da Schattnseitn, Tanja Ghetta & Tanja Peer, „TirolerLiedWortSpielAbend“, Premiere am 28. Juni 2013 im Tschocherl Wien, Regie: Tanja Ghetta
  • Höhenrausch, Kabarettsoloprogramm, Premiere am 24. März 2014 im Studio des Theater Akzent, Regie: Petra Dobetsberger[7][8][9][10][11]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Nervensäge, von Francis Veber, Kammerhofer Bühne, Regie: Leo Bauer[12]
  • Trailer für die nahe Zukunft, von Oliver Schmaering, PrachtStücke Produktion, Theater Akzent, Regie: Thomas Löschnigg
  • Crazy Christmas, von Robert Mohor, Kammerhofer Bühne Amstetten, Regie: Robert Mohor[13]
  • Die lustigen Weiber von Windsor, von William Shakespeare, Sommerbühne Mödling, Regie: Nicole Fendesack[14]
  • Die beiden Veroneser, von William Shakespeare, Sommerbühne Mödling, Regie: Nicole Fendesack
  • Festival Szene bunte Wähne, von Riesengoß und Winzigklein, Regie: Markus Schossmann
  • Mata Hari, von Herman van Veen, Brucknerhaus Linz, Regie: Herman van Veen
  • Viel Lärm um Nichts, von William Shakespeare, Sommerbühne Mödling, Regie: Nicole Fendesack
  • Hund Frau Mann, von Sibylle Berg, Stadttheater Innsbruck, Regie: Anders Linder
  • Bunte Szenen, von Karl Valentin, Stadttheater Innsbruck, Regie: Anders Linder
  • Liebe, Leid und Lust, von William Shakespeare, Sommerbühne Mödling, Regie: Nicole Fendesack
  • Titus Andronicus, von Egon A. Prantl, Landestheater Innsbruck, Regie: Oliver Niehaus
  • Das grosse Welttheater, von Calderon de la Barca, Domfestspiele Innsbruck, Regie: Anders Linder
  • Coole Kids im Wunderland, Eigenproduktion, Regie: Nagy Vilmos
  • Der Widerspenstigen Zähmung, von William Shakespeare, Sommerbühne Mödling, Regie: Nicole Fendesack[15]
  • Theaterlabor Bielefeld, Jules Vernes Welt, Straßentheaterproduktion, Regie: Sigmar Schröder
  • Theaterlabor Bielefeld, Barockstück, Straßentheaterproduktion, Regie: Sigmar Schröder
  • Jodler vom Karpathenschloss, von Otto Grünmandl, Regie: Ian McNaughton

Film und Fernsehen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verkaufte Heimat, von Felix Mitterer, Regie: Gernot Freidl
  • Die Skrupellosen, Regie: Swan
  • Der Bergdoktor, Regie: Ulrich König
  • Das Blaue vom Himmel, Buch und Regie: Elias Stabentheiner
  • Totsterben, Kurzfilm, Geko Film
  • Remedium, Kurzfilm, Goc Film
  • Hyundai Kabarett-Tage, ORF[16]
  • SonntagAbend: Tirol entdecken, SWR Talkshow[17]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tanja Ghetta ist Finalistin der Hirschwanger Wuchtl 2010.[18]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tanja Ghetta – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1. Österreichischer Poetry Slam 2009.
  2. Webseite des Kabinetttheaters Wien.
  3. Donaustadt: Lachen über Ghettas "Schleudertrauma".
  4. Matthias Ziegler: Tiroler Skistar im Wiener Exil. In: Wiener Zeitung vom 2. Dezember 2010.
  5. Mathias Ziegler: Stadt der Berge. In: Wiener Zeitung vom 21. August 2014.
  6. Tanja Ghetta hat eingefädelt. In: meinBezirk.at vom 29. Oktober 2010.
  7. Peter Nussbaumer: Tanja Ghetta begeisterte mit “Höhenrausch”. In: Perschling vom 26. September 2014.
  8. Heinz Wagner: Am Rande des Abgrunds balancieren. In: Kurier vom 25. März 2014.
  9. Jutta Kroisleitner: Steht ohne da: Tanja Ghetta, Kabarettistin. In: Der Standard vom 20. März 2014.
  10. Thomas Trenkler: Die Sexgöttin aus Favoriten - und die Goaß aus Tirol. In: Der Standard vom: 23. April 2014.
  11. Markus Freiler: Tanja Ghetta: Höhenrausch. (Memento des Originals vom 2. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.diekleinkunst.com In: Die Kleinkunst vom 24. März 2014.
  12. Leopold Kogler: Turbulenter Slapstick. In: NÖN vom 9. April 2013.
  13. Didi Rath: kabarett-splitter In: Mostviertel Magazin, Ausgabe 306 vom November 2012.
  14. 10 Jahre Shakespeare in Mödling: Die lustigen Weiber von Windsor.
  15. Shakespeare in Mödling, Ensemble (Memento des Originals vom 2. Februar 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.shakespeareinmoe.at
  16. "Hyundai Kabarett Tage" gehen in die zweite Runde. In: APA-OTS vom 9. Dezember 2012.
  17. programm.ARD.de: SonntagAbend: Tirol entdecken. In: ARD, SWR-Fernsehen RP vom 23. September 2012.
  18. Hirschwanger Wuchtel 2010. In: kulturlandschaften.at. (PDF)