Tanja Hain-Hofmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tanja Hain-Hofmann Tischtennisspieler
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtsdatum: 3. März 1980
Geburtsort: Mainz

Tanja Krämer, geb. Hofmann, gesch. Hain-Hofmann (* 3. März 1980 in Mainz) ist eine deutsche Tischtennisspielerin. Sie wurde 2008 Deutsche Meisterin im Damen-Einzel.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hofmann wuchs in Walldorf auf. Sie begann mit dem Tischtennissport bei Rot-Weiß Walldorf. Über die Stationen TTC Mörfelden, SKILO Frankfurt (bis 1994), TV Bergen-Enkheim (1994–1996), TTC Assenheim (1996–1998), Kasseler SV Auedamm (1998/99), SV Winterwerb (1999/2000), VfB Lübeck (2000/01) und TV Busenbach (2001–2003) kam sie 2003 zu 3B Berlin in die Tischtennis-Bundesliga. In der Saison 2012/13 spielte sie beim TTK Anröchte[1], danach kehrte sie zu TV Busenbach zurück.[2] 2020 wurde sie vom TSV Langstadt verpflichtet.[3]

Tanja Hofmann war nach dem Abitur 1999 acht Jahre Sportsoldatin im Bereich Luftwaffe[4] und ist seither Vollprofi. Am 28. Oktober 1997 bestritt sie ihr erstes Länderspiel in der Europaliga gegen England, bei dem sie ihr Einzel gewann.[5] Sie hat derzeit (Stand: 28. März 2008) 29 Länderspiele für die Deutsche Nationalmannschaft absolviert und bisher an vier Europameisterschaften und drei Weltmeisterschaften teilgenommen.

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. Dezember 2000 heiratete sie den Mitarbeiter des DTTB Andreas Hain, der vormals in der 2. Bundesliga spielte.[6] Nach ihrer Scheidung heiratete sie im Juli 2011 Achim Krämer und nahm dessen Namen an.[7] Mit ihm hat sie eine Tochter (* August 2012).[8]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vizeeuropameisterin mit der Damen-Mannschaft: 2002
  • Deutsche Meisterin im Damen-Einzel: 2008
  • Deutsche Meisterin im Damen-Doppel: 1998 (mit Elke Schall), 2002 (mit Laura Stumper), 2007 (mit Amelie Solja)
  • Deutsche Vizemeisterin im Damen-Einzel: 2007
  • Deutsche Vizemeisterin im Damen-Doppel: 2001, 2003, 2004 (jeweils mit Laura Stumper), 2008 (mit Amelie Solja)
  • Deutsche Vizemeisterin im Gemischten Doppel: 2005 (mit Thomas Keinath)
  • Bundesranglistenturnier: 2006 Platz 1
  • Siegerin Brazilian Open im Damen-Doppel: 2005 (mit Georgina Póta (HUN))
  • Deutsche Juniorenmeisterin im Einzel: 1998, 2001
  • Vizeeuropameisterin der Jugend im Gemischten Doppel: 1997 (mit Timo Boll)
  • Dritte der Europameisterschaften im Mädchen-Doppel: 1997 (mit Nadine Bollmeier)

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[9]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
GER  Europameisterschaft  2005  Aarhus  DEN     Viertelfinale     
GER  Europameisterschaft  2003  Courmayeur  ITA       Viertelfinale   
GER  Europameisterschaft  2002  Zagreb  HRV   letzte 16      2
GER  Jugend-Europameisterschaft (Kadetten)  1994  Paris  FRA         1
GER  Jugend-Europameisterschaft (Junioren)  1997  Topolcany  SVK       Silber   
GER  Pro Tour  2010  Warschau  POL   letzte 64       
GER  Pro Tour  2009  Sheffield  ENG   letzte 64       
MNE  Pro Tour  2008  Warschau  POL   letzte 32  Halbfinale     
MNE  Pro Tour  2008  Berlin  GER   letzte 32       
MNE  Pro Tour  2008  Salzburg  AUT   letzte 32       
GER  Pro Tour  2008  Singapur  SIN   letzte 64  letzte 16     
GER  Pro Tour  2008  Kuwait City  KUW     letzte 16     
GER  Pro Tour  2008  Velenje  SVN   letzte 64       
GER  Pro Tour  2007  Toulouse  FRA   letzte 64       
GER  Pro Tour  2007  Wels  AUT   letzte 64       
GER  Pro Tour  2007  St Petersburg  RUS   letzte 64  letzte 16     
GER  Pro Tour  2007  Shenzhen  CHN   letzte 64  letzte 16     
GER  Pro Tour  2007  Seongnam  KOR   letzte 64       
GER  Pro Tour  2007  Doha  QAT   letzte 32       
GER  Pro Tour  2006  Bayreuth  GER   letzte 16       
GER  Pro Tour  2006  St Petersburg  RUS   Viertelfinale  letzte 16     
GER  Pro Tour  2006  Belgrad  SRB   letzte 32  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2006  Guangzhou  CHN     letzte 16     
GER  Pro Tour  2006  Singapur  SIN     letzte 16     
GER  Pro Tour  2006  Zagreb  HRV   letzte 64       
GER  Pro Tour  2006  Velenje  SVN   letzte 32       
GER  Pro Tour  2005  Göteborg  SWE   letzte 64       
GER  Pro Tour  2005  Magdeburg  GER     Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2005  Yokohama  JPN     Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2005  Shenzhen  CHN   letzte 32  letzte 16     
GER  Pro Tour  2005  Santiago  CHI   letzte 32  letzte 16     
GER  Pro Tour  2005  Rio de Janeiro  BRA   letzte 16  Gold     
GER  Pro Tour  2005  Doha  QAT   letzte 32       
GER  Pro Tour  2005  Zagreb  HRV   letzte 64  letzte 16     
GER  Pro Tour  2005  Velenje  SVN   letzte 64       
GER  Pro Tour  2004  Leipzig  GER   letzte 64  letzte 16     
GER  Pro Tour  2004  Aarhus  DEN   letzte 32       
GER  Pro Tour  2004  Warschau  POL   Viertelfinale  Halbfinale     
GER  Pro Tour  2004  Santiago  CHI   Viertelfinale  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2004  Kairo  EGY   letzte 16  Silber     
GER  Pro Tour  2004  Athen  GRE   letzte 64       
GER  Pro Tour  2004  Croatia  HRV   letzte 64  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2003  Malmö  SWE   letzte 32  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2003  Aarhus  DEN   letzte 64  letzte 16     
GER  Pro Tour  2003  Bremen  GER   letzte 64       
GER  Pro Tour  2003  Kobe  JPN   letzte 64  letzte 16     
GER  Pro Tour  2003  Guangzhou  CHN   letzte 64  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2003  Rio  BRA   letzte 32  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2003  Doha  QAT   Viertelfinale  Halbfinale     
GER  Pro Tour  2003  Croatia  HRV   letzte 64       
GER  Pro Tour  2002  Farum  DEN   letzte 64       
GER  Pro Tour  2002  Warschau  POL   letzte 32  letzte 16     
GER  Pro Tour  2002  Magdeburg  GER   letzte 64       
GER  Pro Tour  2002  Kobe  JPN   letzte 32  letzte 16     
GER  Pro Tour  2002  Gangneung City  KOR   letzte 32  letzte 16     
GER  Pro Tour  2002  São Paulo  BRA   letzte 32  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2002  Fort Lauderdale  USA   letzte 32  letzte 16     
GER  Pro Tour  2002  Wels  AUT   letzte 64  letzte 16     
GER  Pro Tour  2001  Farum  DEN   letzte 32  letzte 16     
GER  Pro Tour  2001  Rotterdam  NED   letzte 64  letzte 32     
GER  Pro Tour  2001  Bayreuth  GER   letzte 32  letzte 16     
GER  Pro Tour  2001  Fort Lauderdale  USA   letzte 32  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2001  São Paulo  BRA   Viertelfinale  Halbfinale     
GER  Pro Tour  2001  Zagreb  HRV   letzte 64  Rd 1     
GER  Pro Tour  2001  Doha  QAT   letzte 32  letzte 16     
GER  Pro Tour  2001  Chatham  ENG   letzte 32  Scratched     
GER  Pro Tour  2000  Umeå  SWE   letzte 32  Viertelfinale     
GER  Pro Tour  2000  Warschau  POL     letzte 16     
GER  Pro Tour  2000  Toulouse  FRA   letzte 32  Silber     
GER  Pro Tour  2000  Fort Lauderdale  USA   letzte 32  Rd 1     
GER  Pro Tour  1999  Bremen  GER     Rd 1     
GER  Pro Tour  1999  Guilin  CHN     Rd 1     
GER  Pro Tour  1998  Courmayeur  ITA   Rd 1       
GER  Pro Tour  1997  Kalmar  SWE   Rd 1  letzte 16     
GER  Pro Tour  1997  Belgrad  YUG   Rd 1  letzte 16     
GER  Pro Tour Grand Finals  2005  Fuzhou  CHN     Halbfinale     
GER  Weltmeisterschaft  2005  Shanghai  CHN   letzte 128  letzte 32  letzte 64   
GER  Weltmeisterschaft  2004  Doha  QAT        
GER  Weltmeisterschaft  2003  Paris  FRA   letzte 64  letzte 32  letzte 32   

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Friedhard Teuffel: Disco? Da trainier ich lieber!, Zeitschrift tischtennis, 2005/1 Seite 42–45

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vereinswechsel Berlin nach Anröchte (Memento vom 7. September 2013 im Webarchiv archive.today) (abgerufen am 7. September 2013)
  2. Zeitschrift tischtennis, 2013/9 Seite 15
  3. Zeitschrift tischtennis, 2020/5 Seite 19
  4. Zeitschrift DTS, 1999/8 S. 43
  5. Zeitschrift DTS, 1997/11 Seite 11
  6. Zeitschrift DTS, 2001/2 Seite 9
  7. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 7. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ttc-berlin-eastside.de + Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 22. Juli 2014 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ttc-berlin-eastside.de (abgerufen am 24. Juli 2011)
  8. Zeitschrift tischtennis, 2012/9 Seite 7
  9. Tanja Hain-Hofmann Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 7. September 2011)