Tanja Rübcke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tanja Rübcke (2009)

Tanja Rübcke (* 22. Januar 1969 in Hamburg) ist eine deutsche Sängerin, Schauspielerin und Musicaldarstellerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tanja Rübcke wurde als Tochter von Karin Rübcke (geb. Lohstöter) und Helmut Rübcke in Hamburg geboren.

Als Zweieinhalbjährige erhielt sie ihren ersten Ballettunterricht und stand mit sechs Jahren zum ersten Mal auf einer Bühne. Nach einer zehnjährigen Ballett-Ausbildung bei Ruth Scheurer, absolvierte sie ihre Musicalausbildung beim Bühnenstudio Hedi Höpfner in Hamburg, an der Stage School of Dance and Drama, durch diverse Workshops mit vielen internationalen Tänzern, bis hin zu „Steps on Broadway“ in New York. Durch ihre umfangreiche Tanzausbildung (Ballett, Jazz Step, Modern, Flamenco, etc.), ist Tanja immer wieder als Dozentin, Dance-Captain und Choreographin gefragt. Noch während ihres Studiums debütierte sie am Ernst-Deutsch-Theater und tanzte in der Welturaufführung von „Himmel auf Erden“ in den Hamburger Kammerspielen unter der Regie von Irene Mann. Engagements bei „Cats“ im Operettenhaus Hamburg und im „Starlight Express“ in Bochum, als damals einzige deutsche Darstellerin folgten.

Unter der Regie von Thomas Hermanns verkörperte Rübcke die Rizzo in der europäischen Uraufführung von „Grease“. Nach ihrem Durchbruch als „Irma la Douce“ in Peter Ahrweilers „die kleine Komödie“ tourte sie auf der CS AIDA u. a. als Sugar in „Manche mögen's heiß“ und als Lisa in „Blue Jeans“ 8 Monate durch den Karibik- und Mittelmeerraum.

Nach mehreren Tourneen mit “Frauen sind stark!” und dem Rock’n Roll-Musical “Only You”, wird Tanja mit der “Oscarike” als “Liebenswürdigste Schauspielerin der Saison ‘99/2000” ausgezeichnet. Es folgten Engagements vom modernen Musical bis zum Klassiker. Ihr erstes Engagement am Ohnsorg-Theater in Hamburg erhielt Tanja bereits im Jahre 2000. Dort spielte sie die Meerhexe in „Die kleine Meerjungfrau“. Seitdem sie im Jubiläumsspecial des Ohnsorg Theaters „Wi rockt op Platt!“ (2002–2009) einen neuen Meilenstein in der Hamburger Kulturhistorie mit setzen durfte, bleibt Tanja dem Hause stets treu. So z. B. mit Klassikern wie Goethes „Faust“ oder Brechts „Herr Puntila un sien Knecht Matti“, beide an der Seite von Uwe Friedrichsen, Komödien wie „Schwarze Hochzeit“, „Ein gemütlicher Abend“ oder „Otello darf nicht platzen“, diverse Märchen und natürlich „Rock op Platt - Episode twee“ und „Rock op Platt III“.

Gala-Shows wie „Musical Nights“, „Voices of Musical“ und nicht zuletzt ihre eigene Swingshow „This Lady is a Tramp“ und „Golden Swing“ / „Golden Christmas“, bieten die gesamte Bandbreite ihres Könnens dar. 2005 gründet Tanja die Firma „Camerino“ - eine Stil und Imageberatung für darstellende Künstler.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]