Tanker SHI 70 000 Arc6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tanker SHI 70 000 Arc6
TimofeyGuzhenko 2015.jpg
Schiffsdaten
Land RusslandRussland Russland
Schiffsart Tanker
Reederei Sovcomflot
Bauwerft Samsung Heavy Industries Co., Ltd., Geoje Shipyard, Busan
Bauzeitraum 2007 bis 2009
Gebaute Einheiten 3
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
257,29 m (Lüa)
234,7 m (Lpp)
Breite 34,06 m
Seitenhöhe 21,0 m
Tiefgang max. 14,2 m
Verdrängung 93.515 t
Vermessung 49.597 BRZ / 21.075 NRZ
Maschinenanlage
Maschine dieselelektrisch
2 × Elektromotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
23.200 kW (31.543 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
15 kn (28 km/h)
Energie-
versorgung
2 × Dieselgenerator
Generator-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
22.400 kW (30.456 PS)
Propeller 2 × Propellergondeln (Azipods), je 10.000 kW
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 72.722 tdw
Sonstiges
Klassifizierungen

Russian Maritime Register of Shipping
American Bureau of Shipping

Die Schiffe der Serie Tanker SHI 70 000 Arc6 sind Zweiwege-Tanker mit Eisbrecherfähigkeit. Sie wurden von der südkoreanischen Werft Samsung Heavy Industries (Geoje Shipyard, Busan) für das russische Unternehmen Sovcomflot gebaut. Sie fahren unter der Flagge Russlands, Heimathafen ist St. Petersburg.[1]

Einzelheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzipiert sind die Schiffe mit Panamax-Abmessungen als Shuttle-Tanker.[2] Sie werden für den Transport von im Varandey-Ölfeld in der Petschorasee geförderten Erdöl nach Murmansk eingesetzt.[3][1] Sie verfügen dafür über eine Beladeeinrichtung mit einer Kapazität von 10.000 m³/h[3] am Bug. Die Gesamtkapazität der zehn Ladetanks sowie der zwei Sloptanks[3] beträgt 86.368,1 m³.

Die Schiffe können in eisfreien und in eisbedeckten Gewässern fahren. Der Rumpf der Schiffe ist eisverstärkt, die Schiffe mit der Eisklasse „1A Super“ klassifiziert (russische Eisklasse „Arc6“). Sie können bis zu 1,5 m dickes Eis brechen und dabei noch eine Geschwindigkeit von bis zu 3 kn erreichen.[3]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der dieselelektrische Antrieb der Schiffe erfolgt über zwei unter dem Heck aufgehängten Azipods mit je 10.000 kW Leistung. Die Elektromotoren verfügen jeweils über eine Leistung 11.600 kW. Für die Stromversorgung sind zwei Wärtsilä-Dieselgeneratoren vom Typ 16V38B mit jeweils 11.200 kW eingebaut. Darüber hinaus ist ein weiterer Generator mit einer Leistung von 4.200 kW sowie ein Hafengenerator mit 1.000 kW und ein Notgenerator mit 640 kW Leistung verbaut.

Die Schiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tanker SHI 70 000 ARC6
Schiffsname Baunummer IMO-Nummer Kiellegung
Stapellauf
Ablieferung
Vasily Dinkov 1660 9372547 17. April 2007
20 Juni 2007
1. Januar 2008
Kapitan Gotsky 1661 9372559 15. Oktober 2007
18. Dezember 2007
27. Mai 2008
Timofey Guzhenko 1662 9372561 30. Juni 2008
30. August 2008
24. Februar 2009

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Russia’s first Arctic Shuttle Tanker named "Vasily Dinkov", SCF Sovcomflot, 18. Dezember 2007. Abgerufen am 9. Februar 2017.
  2. Fleet List, SCF Sovcomflot. Abgerufen am 9. Februar 2017.
  3. a b c d 70.000 tdw Arctic Shuttle Tanker MT "Vasily Dinkov", Aker Arctic Technology Inc. (PDF-Datei, 434 kB). Abgerufen am 9. Februar 2017.