Tapia de Casariego

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Tapia de Casariego
Rathaus der Gemeinde
Rathaus der Gemeinde
Wappen Karte von Spanien
Wappen von Tapia de Casariego
Tapia de Casariego (Spanien)
Finland road sign 311.svg
Basisdaten
Autonome Gemeinschaft: AsturienAsturien Asturien
Comarca: Eo-Navia
Koordinaten 43° 34′ N, 6° 57′ W43.570219-6.94332325Koordinaten: 43° 34′ N, 6° 57′ W
Höhe: 25 msnm
Fläche: 65,99 km²
Einwohner: 3.929 (1. Jan. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 59,54 Einw./km²
Postleitzahl: 33740
Gemeindenummer (INE): 33070 Vorlage:Infobox Gemeinde in Spanien/Wartung/cod_ine
Verwaltung
Adresse der Gemeindeverwaltung: Plaza Constitución s/n 33740 TAPIA DE CASARIEGO
Website: tapiadecasariego.com
Lage der Gemeinde
Tapia Asturies map.svg
historischer Hafen
Strandpromenade an der Steilküste
Kirche in Tapia
Hauptstrand von Tapia de Casariego
Museum in Tapia de Casariego

Tapia de Casariego (kurz: „Tapia“) eine Gemeinde im Nordwesten Asturiens an der Costa Verde in Spanien. Sie hat eine Fläche von 65 Quadratkilometern und 3929 Einwohner (Stand 1. Januar 2014).

Lage[Bearbeiten]

Tapia liegt direkt an der Küste des Golfs von Biscaya etwa 15 km östlich der Grenze zu Galicien. Durch die Gemeinde führt die Küstenstraße A 8.

Wirtschaft & Tourismus[Bearbeiten]

Tapia verfügt über einen im Ortszentrum gelegenen Fischereihafen. Daneben ist der wirtschaftliche Schwerpunkt der Stadt heute der Tourismus. Die Mehrzahl der Besucher stammt aus Spanien. Die Stadt bietet eine große Auswahl an traditionellen Geschäften und Restaurants, sowohl im Zentrum als auch in nahen Umland. Und die Strandzone ist im Sommer sehr belebt.

Beschäftigungszahlen der Gemeinde Tapia de Casariego in den Wirtschaftszweigen
Beschäftigte Anteil in Prozent
TOTAL 1.497 100
Ackerbau, Viehzucht und Fischerei 372 24,85
Industrie 93 6,21
Bauwirtschaft 173 11,56
Dienstleistungsbetriebe 859 57,38
* Daten aus dem Statistischen Amt für Wirtschaftliche Entwicklung in Asturien, Stand 2009 (PDF; 79 kB), SADEI

Bevölkerungsentwicklung der Gemeinde[Bearbeiten]

Quelle: INE-Archiv - grafische Aufarbeitung für Wikipedia

Geologie[Bearbeiten]

Grund und Boden[Bearbeiten]

Playa de Peñarronda

Der überwiegend aus Kalk- und Sandstein bestehende Untergrund mit dem Pousadoiro (645 m) als höchste Erhebung ist typisch für die Region.

Gewässer[Bearbeiten]

Flüsse und Seen[Bearbeiten]

Die Gemeinde wird vom Río Porcia durchquert.

Strände[Bearbeiten]

  • Playa de Penarronda - 800 m
  • Playa de Serantes - 200 m
  • Playa de La Paloma - 250 m
  • Playa de Los Campos - 250 m
  • Playa de Porcía - 200 m

Klima[Bearbeiten]

Wie in weiten Teilen Asturiens herrscht durch die Nähe zum Golfstrom hier ein beinahe mediterranes Klima mit warmen, trockenen Sommern aber kalten Wintern vor, im Herbst kommt es mitunter zu relativ starken Stürmen.

Politik[Bearbeiten]

Historische Entwicklung im Gemeinderat von Tapia de Casariego
Partei 1979 1983 1987 1991 1995 1999 2003 2007 2011[2] 2015[3]
AP / PP 7 6 6 7 7 7 6 4 5
A.E. APT 3 4
PSOE 3 4 4 4 3 3 2 2 5
FAC 1 1
CEI-TC 1
UCD / CDS 8 1
URAS 1 1
Parteilose 5 3
Total 13 13 11 11 11 11 11 11 11 11

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Ermita (Einsiedelei) de San Blas aus dem 16. Jahrhundert
  • Palacio (Palast) de Cancio aus dem 16. Jahrhundert
  • Puerto (Fischereihafen) pesquero de (in) Tapia
  • in Salave, Iglesia (Kirche) parroquial
  • in Campos: Casona de los Magdalena
  • in La Roda: Santuario Santa María del Monte
  • in Serantes: Iglesia de San Andrés
  • in Villamil: Solar (Sommerpalast) de los Yáñez de Villamil

Parroquias[Bearbeiten]

Die Gemeinde ist in 4 Parroquias unterteilt.

Weiler und Dörfer[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Cifras oficiales de población resultantes de la revisión del Padrón municipal a 1 de enero. Bevölkerungsstatistiken des Instituto Nacional de Estadística (Bevölkerungsfortschreibung).
  2. Wahlergebnisse 2011 Spanisches Innenministerium
  3. Wahlergebnisse 2015 Spanisches Innenministerium

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tapia de Casariego – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien