Tarakaniw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tarakaniw
Тараканів
Wappen fehlt
Tarakaniw (Ukraine)
Tarakaniw
Basisdaten
Oblast: Oblast Riwne
Rajon: Rajon Dubno
Höhe: 197 m
Fläche: 3,378 km²
Einwohner: 1.634 (2001)
Bevölkerungsdichte: 484 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 35641
Vorwahl: +380 3656
Geographische Lage: 50° 23′ N, 25° 42′ OKoordinaten: 50° 22′ 53″ N, 25° 42′ 29″ O
KATOTTH: UA56040350010061558
KOATUU: 5621689101
Verwaltungsgliederung: 18 Dörfer
Adresse: вул. Львівська буд. 117
35641 с.Тараканів
Website: Webseite des Gemeinderates
Statistische Informationen
Tarakaniw (Oblast Riwne)
Tarakaniw
i1

Tarakaniw (ukrainisch Тараканів; russisch Тараканов Tarakanow, polnisch Tarakanów) ist ein Dorf im Süden der ukrainischen Oblast Riwne mit etwa 1600 Einwohnern (2001).[1]

Blick in die Festung Tarakaniw bei Tarakaniw
Die Festungsruine in abendlicher Beleuchtung

Nahe dem, im Süden Wolhyniens gelegenen, 1583 erstmals schriftlich erwähnten Dorf[2] befinden sich die Reste der zwischen 1873 und 1890 für 66 Millionen Rubel erbauten Festung Tarakaniw, (ukrainisch Тараканівський форт, auch Neue Dubno Festung, ukr. Нову Дубенську фортецю), die während der Brussilow-Offensive teilweise zerstört und danach noch im Polnisch-Sowjetischen Krieg genutzt wurde.[3]

Die Ortschaft liegt an der Fernstraße M 06/ E 40 und am Ufer der Ikwa, einem 155 km langen Nebenfluss des Styr, 5 km westlich vom Rajonzentrum Dubno und 50 km südwestlich vom Oblastzentrum Riwne.

Am 9. Oktober 2018 wurde das Dorf zum Zentrum der neugegründeten Landgemeinde Tarakaniw (Тараканівська сільська громада Tarakaniwska silska hromada). Zu dieser zählten noch die 3 Dörfer Ratschyn, Mali Sahirzi und Welyki Sahirzi,[4] bis dahin bildete es zusammen mit den Dörfern Mali Sahirzi und Welyki Sahirzi die Landratsgemeinde Tarakaniw (Тараканівська сільська рада/Pidhorodnjanska silska rada) im Westen des Rajons Dubno.

Am 12. Juni 2020 kam noch 14 weitere Dörfer zum Gemeindegebiet.[5]

Folgende Orte sind neben dem Hauptort Tarakaniw Teil der Gemeinde:

Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch polnisch
Birky Бірки Борки (Borki) Birki
Dytynytschi Дитиничі Дитиничи (Ditinitschi) Detynicze
Kamjanyzja Кам'яниця Каменица (Kameniza) Kamienica
Kljuky Клюки Клюки (Kljuki) Kluki
Mali Sahirzi Малі Загірці Малые Загорцы (Malyje Sagorzy) Zahorce Małe
Mykytytschi Микитичі Никитичи (Nikititschi) Nikitycze, Mykitycze
Nowa Nossowyzja Нова Носовиця Новая Носовица (Nowaja Nossowiza) Nosowica Nowa
Pereroslja Переросля Переросля Pererośle
Pidluschschja Підлужжя Подлужье (Podluschje) Podłuże
Ploska Плоска Плоская (Ploskaja) Płoska
Ptytscha Птича Птичья (Ptitschja) Ptycza
Ratschyn Рачин Рачин (Ratschin) Raczyn
Samtschysko Замчисько Замчиско (Samtschisko) Zamczysko
Stara Nossowyzja Стара Носовиця Старая Носовица (Staraja Nossowiza) Nosowica Stara
Sudobytschi Судобичі Судобичи (Sudobitschi) Sudobicze
Turkowytschi Турковичі Турковичи (Turkowitschi) Turkowicze
Welyki Sahirzi Великі Загірці Великие Загорцы (Welikie Sagorzy) Zahorce Wielkie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tarakaniw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ortswebseite auf der offiziellen Webpräsenz der Werchowna Rada; abgerufen am 7. Dezember 2017 (ukrainisch)
  2. Ortsgeschichte Tarakaniw in der Geschichte der Städte und Dörfer der Ukrainischen SSR; abgerufen am 7. Dezember 2017 (ukrainisch)
  3. Webseite zur Festung auf .umoloda.kiev.ua; abgerufen am 7. Dezember 2017 (ukrainisch)
  4. Відповідно до Закону України "Про добровільне об'єднання територіальних громад" у Рівненській області у Дубенському районі Рачинська та Тараканівська сільські ради рішеннями від 7 і 21 жовтня 2016
  5. Кабінет Міністрів України Розпорядження від 12 червня 2020 р. № 722-р "Про визначення адміністративних центрів та затвердження територій територіальних громад Рівненської області"