Tarik Chaoufi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tarik Chaoufi (* 26. Februar 1986) ist ein marokkanischer Straßenradrennfahrer.

Tarik Chaoufi wurde 2006 Etappenzweiter auf dem sechsten Teilstück der Tour des Aéroports nach Gabes. In der Saison 2008 gewann er das marokkanische Eintagesrennen Prix du Printemps in Rabat. Bei der Tour d'Egypte 2009 konnte er die dritte Etappe nach Scharm El-Scheich für sich entscheiden. Außerdem belegte er auf dem fünften Teilstück den zehnten Platz hinter dem Sieger Ferekalsi Debessay. 2010 gewann Chaoufi jeweils eine Etappe der Tour de Mali und der Tour of Rwanda sowie den GP Al Massira. 2011 wurde er Erster einer Etappe der Tour du Maroc.

Obwohl Tarik Chaoufi 2012 marokkanischer Straßenmeister geworden war und die Gesamtwertung der UCI Africa Tour gewonnen hatte, wurde er von seinem Verband kurzfristig nicht für die Olympischen Spiele in London berücksichtigt. Als Grund wurde u. a. die Entzweiung zwischen ihm und dem deutschen Trainer der Nationalmannschaft, Andreas Petermann, genannt. Chaoufi machte zudem öffentlich, dass Fahrer, die zu den Olympischen Spielen fahren wollten, größere Summen an den Verband sowie das nationale Olympische Komitee zahlen müssten.[1]

Erfolge[Bearbeiten]

2009
2010
2011
2012
2014

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tarek Chaoufi privé des JO auf lematin.ma v. 18. Juli 2012

Weblinks[Bearbeiten]