Tartiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tartiers
Wappen von Tartiers
Tartiers (Frankreich)
Tartiers
Region Hauts-de-France
Département Aisne
Arrondissement Soissons
Kanton Kanton Vic-sur-Aisne
Gemeindeverband Retz en Valois
Koordinaten 49° 26′ N, 3° 14′ OKoordinaten: 49° 26′ N, 3° 14′ O
Höhe 54–149 m
Fläche 8,89 km2
Einwohner 165 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 02290
INSEE-Code

Kirche Sainte Geneviève

Tartiers ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 165 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und zum Kanton Vic-sur-Aisne.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden von Tartiers sind Nouvron-Vingré im Westen, Morsain im Nordwesten, Vézaponin im Norden, Épagny im Nordosten, Bieuxy und Cuisy-en-Almont im Osten sowie Fontenoy im Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tartiers wurde erstmals urkundlich im Jahre 813 als Tartigerium erwähnt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2009 2015
215 208 205 195 180 168 188 168
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche und Kapelle Sainte Geneviève

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tartiers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien