Tata Sia Airlines

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tata Sia Airlines
Airbus A320-200 der Vistara
IATA-Code: UK
ICAO-Code: VTI
Rufzeichen: VISTARA
Gründung: 2013 (als Tata SIA Airlines)
Sitz: Gurugram, IndienIndien Indien
Heimatflughafen: Indira Gandhi International Airport
Unternehmensform: Limited
IATA-Prefixcode: 228
Leitung: Phee Teik Yeoh (CEO)
Vielfliegerprogramm: Club Vistara
Flottenstärke: 41 (+ 7 Bestellungen)
Ziele: national
Website: www.airvistara.com

Tata Sia Airlines im Markenauftritt Vistara (Sanskrit für Ausdehnung ohne Grenzen[1]) ist eine indische Fluggesellschaft mit Sitz in Gurugram und Basis auf dem Indira Gandhi International Airport.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vistara ist ein Joint Venture zwischen Singapore Airlines (49 %) und der Tata-Gruppe (51 %). Erstflug war am 9. Januar 2015 zwischen Neu-Delhi und Mumbai sowie zwischen Delhi und Ahmedabad. Vistara ist die erste indische Fluggesellschaft mit einem Vielfliegerprogramm, dabei richtet sie sich nach dem bezahlten Preis und nicht wie sonst üblich nach den geflogenen Meilen.[2]

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vistara bietet von Neu-Delhi viele Ziele in ganz Indien und Dubai an.[3][4]

Geplant sind neue Verbindungen ab April 2020 nach London und Tokio.[5] Der erste Flug von Neu-Delhi nach London-Heathrow fand jedoch erst am 28. August 2020 statt.[6]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand März 2020 besteht die Flotte der Vistara aus 41 Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 3,3 Jahren:[7]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt[8] Anmerkungen Sitzplätze
(Business/Eco+/Eco)
Airbus A320-200 13 mit Sharklets ausgestattet 158 (8/24/126)
Airbus A320neo 20 4
Boeing 737-800 7 mit Winglets ausgestattet 168 (12/—/156)
Boeing 787-9 1 3 – offen –
Gesamt 41 7

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Vistara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bloomberg Businessweek - Is India’s Latest Airline Startup Doomed to Fail?, 13. August 2014 (englisch), abgerufen am 13. Dezember 2015
  2. aerotelegraph.com - Vistara startet am 9. Januar abgerufen am 29. Dezember 2014
  3. airvistara.com - Where We Fly (englisch), abgerufen am 13. Dezember 2015
  4. Playback of flight UK6305 / VTI6305. In: Flightradar 24. 2020, abgerufen am 30. August 2020 (englisch).
  5. London und Tokio: Vistara nimmt im April Langstreckenflüge auf. In: aeroTELEGRAPH. 13. Januar 2020, abgerufen am 13. Januar 2020 (Schweizer Hochdeutsch).
  6. Airport Webcams: Tweet. In: Twitter. 28. August 2020, abgerufen am 28. August 2020 (englisch).
  7. Vistara Fleet Details and History. In: planespotters.net. Abgerufen am 20. März 2020 (englisch).
  8. Orders & Deliveries Airbus Commercial Aircraft – December 2019. (XLSX) In: airbus.com. Airbus S.A.S., Dezember 2019, abgerufen am 16. Januar 2020 (englisch).