Tatiana Trouvé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tatiana Trouvé, 2015

Tatiana Trouvé (* 1968 in Cosenza, Italien) ist eine italienische Künstlerin.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Waterfall, München

Die Bildhauerin und Installationskünstlerin studierte in Nizza und lebt heute in Paris. Sie hat 2007 auf der Biennale di Venezia und 2010 auf der Biennale von São Paulo ausgestellt.

2007 hat sie den Prix Marcel Duchamp gewonnen und 2019 den Rosa-Schapire-Kunstpreis.

Ihr Werk umfasst Bronzeskulpturen, Installationen, Objekte, Zeichnungen sowie die Gestaltung der Ausstellungsräume und thematisiert das Verhältnis von Raum und Zeit.[1]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kunsthalle Nürnberg, abgerufen am 19. November 2014
  2. Kunstmagazin Art, abgerufen am 24. Oktober 2019 (Memento vom 29. November 2014 im Internet Archive)