Tatjana Trieb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tatjana Trieb (* 26. August 1985 in München) ist eine deutsche Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von sieben Jahren wirkte die Tochter eines Süditalieners und einer Deutschen in einem Musikvideo des damaligen Filmhochschülers Anno Saul mit dem Sänger Hubert Kah mit. Saul empfahl sie seiner Kollegin Caroline Link, die sie als Neunjährige bei einem Casting als Hauptfigur für ihr Kinodebüt Jenseits der Stille entdeckte. Hier verkörperte sie die achtjährige Klarinettistin Lara.

Nach dem Erfolg des Filmes wurde sie 1997 für den Young Artist Award in der Kategorie Best Performance in a Foreign Film nominiert. Weitere Angebote wurden von ihren Eltern abgelehnt, lediglich in Sauls Grüne Wüste stand sie noch einmal vor der Kamera. Dazu nahm sie vier Wochen Schauspielunterricht. An der Seite ihrer Filmmutter Martina Gedeck spielte sie einen verliebten Teenager, deren Freund, dargestellt von Robert Gwisdek, an Leukämie erkrankt.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Manfred Hobsch, Ralf Krämer, Klaus Rathje: Filmszene D. Die 250 wichtigsten jungen deutschen Stars aus Kino und TV. Unter Mitarbeit von: Jonas Demel, Simone Falk, Thomas Gensheimer, Claudia Nitsche, Yvona Sarvan und Harald Tews. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH, Berlin 2004, ISBN 3-89602-511-2, S. 444 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]