Tatjana Walerjewna Petrowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Petrowa beim Berlin-Marathon 2011

Tatjana Walerjewna Petrowa (russisch Татьяна Валерьевна Петрова, engl. Transkription Tatyana Petrova; * 8. April 1983 in Karak-Syrmy, Rajon Urmary) ist eine russische Langstrecken- und Hindernisläuferin.

Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2002 wurde sie Vierte über 3000 Meter und Sechste über 5000 Meter. Danach startete sie bei Straßenläufen und wurde u. a. beim Honolulu-Marathon 2004 Fünfte und 2007 Dritte und beim Chicago-Marathon 2005 Achte mit 2:31:03 h.

Ihre größten Erfolge erzielte sie jedoch bislang beim 3000-Meter-Hindernislauf. Hier holte sie bei den Europameisterschaften 2006 in Göteborg und bei den Weltmeisterschaften 2007 in Osaka jeweils Silber und wurde Dritte bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking.

In der Saison 2009 wandte sie sich wieder dem Marathon zu. Einem vierten Platz beim Dubai-Marathon in 2:25:53 h folgte ein Sieg beim Los-Angeles-Marathon in 2:25:59 h Beim Berlin-Marathon 2011 erzielte sie ihre persönliche Bestzeit von 2:25:01 h (Platz 5). Mit neuer persönlicher Bestleistung gewann sie bei den Olympischen Spielen 2012 in London die Bronzemedaille.

Tatjana Petrowa ist 1,60 m groß und wiegt 53 kg.

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disziplin Leistung Datum Ort
3000 Meter 008:44,13 min 24. Juni 2006 Schukowski
5000 Meter 015:46,58 min 27. Juni 2003 Tscheboksary
10.000 Meter 032:17,49 min 14. Juni 2005 Tula
10-km-Straßenlauf 032:10 min 24. März 2007 Mobile
15-km-Straßenlauf 049:52 min 11. Juli 2004 Utica
Marathon 2:23:29 h 5. August 2012 London
3000 Meter Hindernis 009:09,19 min 27. August 2007 Osaka

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tatyana Petrova – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien