Taulis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taulis
Taulis (Frankreich)
Taulis
Region Okzitanien
Département Pyrénées-Orientales
Arrondissement Céret
Kanton Le Canigou
Gemeindeverband Haut Vallespir
Koordinaten 42° 31′ N, 2° 38′ OKoordinaten: 42° 31′ N, 2° 38′ O
Höhe 340–1.360 m
Fläche 6,19 km2
Einwohner 51 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km2
Postleitzahl 66110
INSEE-Code

Kirche Saint-Jean-l‘Évangéliste

Taulis ist eine französische Gemeinde mit 51 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Pyrénées-Orientales in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Céret und zum Kanton Le Canigou.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden von Taulis sind Saint-Marsal im Norden, Montbolo im Süden und Corsavy im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2013
Einwohner 92 51 63 64 84 45 50

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dolmen Ribes Rojes und Caixa del Moro
  • Romanische Kirche Sainte-Agnès in Croanques (Ruine)
  • Romanische Kirche Saint-Jean-l’Évangéliste

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Taulis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien