Taumarunui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taumarunui
Geographische Lage
Taumarunui (Neuseeland)
Taumarunui
Koordinaten 38° 53′ S, 175° 16′ OKoordinaten: 38° 53′ S, 175° 16′ O
Region-ISO NZ-MWT
Land Neuseeland
Region Manawatu-Wanganui
Distrikt Ruapehu District
Ward Taumarunui Ward
Verwaltungssitz Sitz der Verwaltung für den Ruapehu District
Ortsgründung 1874
Einwohner 4 503 (2013 [1])
Höhe 173 m
Postleitzahl 3920
Telefonvorwahl +64 (0)6
UN/LOCODE NZ TAU
Webseite www.taumarunui.co.nz
Fotografie des Ortes
NZL-taumarunui-hauptstr.jpg
Hauptstraße in Taumarunui

Taumarunui ist eine Stadt im Ruapehu District auf der Nordinsel von Neuseeland. Die Stadt ist Sitz des Ruapehu District Council.

Namensherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name der Stadt wird auf eine Begebenheit zurückgeführt, als der örtliche Māori-Chief Pehi Taroa im Sterben lag und mit seinen letzten Worten um taumaru nui für Schatten vor der Sonne bat. In der Sprache der Māori bedeutet taumaru soviel wie „etwas schützendes vor der Sonne“ (heute Schirm) und nui steht für „groß“.[2][3]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt befindet sich rund 44 km westlich des Lake Taupo und rund 52 km nordwestlich des Vulkans Ruapehu am Oberlauf des Whanganui River.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend um den Zusammenfluss von Ongarue River mit dem Whanganui River war bereits unter den Māori ein bevorzugtes und wichtiges Siedlungsgebiet und für Pākehā (weiße Einwanderer) später ein günstig gelegener Knotenpunkt um Handel treiben zu können. So war Alexander Bell 1874 der ersten europäischen Siedler, der an dem Ort des späteren Taumarunui einen Handelsposten errichtete. Ihm zu Ehren wurde eine Straße, die Bell Road, nach ihm benannt.[2]

Nach dem formalen Ende der Neuseelandkriege im Jahr 1881 machte es die britische Krone möglich in der Gegend um Taumarunui Land zu kaufen und so fanden zwischen den frühen 1880er Jahre und den 1890er Jahren die meisten Landverkäufe statt. 1906 wurde Taumarunui zu einer Borough hochgestuft und mit dem Erreichen der Eisenbahnlinie im Jahr 1908 verzeichnete der Ort einen beständigen Aufschwung. Doch es dauerte noch bis 1934, bis der Ort ein größeres Interesse bei europäischen Siedlern fand. Bis zum Bau der Eisenbahn war der Schiffsverkehr auf dem Whanganui River der einzige sichere Transportweg für Güter aller Art. Für Touristen gab es in der Zeit die Möglichkeit eine dreitägige Tour mit einem Dampfboot von Whanganui aus flussaufwärts den Whanganui River bis nach Taumarunui zu fahren. Doch Eisenbahn und Straßenanbindung des Ortes ließ diese Art des Reisen 1934 auslaufen.[2][3]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Zensus des Jahres 2013 zählte Die Stadt 4503 Einwohner, 10,9 % weniger als zur Volkszählung im Jahr 2006.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taumarunui ist nicht nur Verwaltungsstandort des Ruapehu District, sondern auch Handels- und Dienstleistungszentrum für das weitere Umland. Dort lebt man von der Milchwirtschaft, aber auch von der Schaf- und Rinderzucht sowie von der Aufzucht von Hirschen. Neben fleischverarbeitende Betriebe, befinden sich Wolle- und Fellhandel in der Stadt. Auch ist Taumarunui ein Umschlagplatz für Lebendvieh.[5]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Straßenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Taumarunui führt der New Zealand State Highway 4, der die Stadt nach Norden mit Te Kuti verbindet und nach Süden mit Wanganui. Die Stadt ist auch Endpunkt des New Zealand State Highway 4, der in Stratford seinen Startpunkt hat und als Forgotten Highway in Neuseeland landesweit bekannt wurde. Nach Osten zweigt hingegen der New Zealand State Highway 41 ab, über den Turangi am Lake Taupo zu erreichen ist.[4]

Schienenverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ebenfalls quer durch die Stadt führt die Eisenbahnlinie des North Island Main Trunk Railway, die in Taumarunui einen Bahnhof besitzt. Über die Strecke ist Auckland im Norden und Wellington im Süden zu erreichen. Der Bahnhof von Taumarunui ist auch Haltestelle des Northern Explorer, der einzigen Personenfernzug auf der Nordinsel.

Flugverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rund 4 km nördlich von Taumarunui befindet sich bei Taringamotu ein kleiner Flugplatz mit einer rund 1287 m langen Graspiste.[6]

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taumarunui ist Ausgangspunkt der Bootstour von Whanganui Journey, die zu den New Zealand Great Walks zählt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helga Neubauer: Taumarunui. In: Das Neuseeland Buch. 1. Auflage. NZ Visitor Publications, Nelson 2003, ISBN 1-877339-00-8, S. 510 f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Taumarunui – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Homepage. Enterprising Taumarunui Inc, abgerufen am 16. Oktober 2017 (englisch).
  • Taumarunui History. Taumarunui Tourism, archiviert vom Original am 8. April 2005; abgerufen am 17. September 2014 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b 2013 Census QuickStats about a place: Tarangower, Taumarunui Central, Sunshine-Hospital Hill und Manunui. Statistics New Zealand, abgerufen am 16. Oktober 2017 (englisch, StatsMap: Meshblock-Auswertung von der interaktiven Karte).
  2. a b c Taumarunui History. Taumarunui Tourism, archiviert vom Original am 8. April 2005; abgerufen am 17. September 2014 (englisch, Originalwebseite nicht mehr verfügbar).
  3. a b Neubauer: Taumarunui. In: Das Neuseeland Buch. 2003, S. 511.
  4. a b Topo250 maps. Land Information New Zealand, abgerufen am 16. Oktober 2017 (englisch).
  5. Neubauer: Taumarunui. In: Das Neuseeland Buch. 2003, S. 510.
  6. Taumarunui Airport. Airport Guide, abgerufen am 16. Oktober 2017 (englisch).